Bayerische Titelkämpfe im Bergfahren am Sudelfeld

Johannes Berndl (Traunstein) hofft seinen Titel verteidigen zu können
Johannes Berndl (Traunstein) hofft seinen Titel verteidigen zu können
Am kommenden Sonntag, den 28.07.2013, werden am Oberen Sudelfeld nach einjähriger Pause wieder die bayerischen Meistertitel im Bergfahren vergeben.Der Radsportverein Rosenheim veranstaltet dieses Jahr bereits zum vierten Mal das Bergrennen mit Massenstart von der Mautstelle Brannenburg bis zum 1435 Meter hoch gelegenen Oberen Sudelfeld. Dieses Rennen ist nicht nur in Bayern, sonder auch in ganz Deutschland einzigartig und bietet mit der Bergankunft ein richtiges Tour de France Feeling. Die 14 Kilometer lange Strecke ist dabei mit mehreren Steigungen von über 18 % Steilheit bestens für solche Titelkämpfe geeignet. Bereits kurz nach dem Start geht es auf 500 Metern Länge bis zu 18 % steil durch den Tunnel Richtung Tazelwurm. Die nächsten etwas flacheren Kilometer bis zum Tazelwurm könnten den Fahrern etwas Entspannung bringen, doch wird auch hier das Tempo durch Angriffe hoch gehalten werden. Am folgenden Abschnitt auf der Deutschen Alpenstraße wird die Fahrt wieder schwerer, doch spätestens wenn die Strecke in Richtung Rosengasse nach links abbiegt. wird sich die Spreu vom Weizen trennen. Durchgehend steil gehts es nun bis nach Grafenherberg, wo eine kurzzeitige Flachpassage den Teilnehmern die letzte Chance bietet, um nochmals zu verschnaufen, denn ab hier geht es in das große Finale. Auf der schmalen Straße bleibt die Steigung ununterbrochen hart und lässt kein einziges Mal nach. Über das Mittlere Sudelfeld gehts es auf den letzten drei Kilometern ins Ziel zwischen Walleralm und Speckalm zum Oberen Sudelfeld. Wer sich die Kräfte bislang gut eingeteilt hat, wird hier womöglich dieentscheidende Attacke setzten können und einen guten Vorsprung ausfahren können. Auf diesen 14 Kilometern sind 1000 Höhenmeter zu überwinden.
Den Beginn am Sonntag machen die Hobbysportler um 9 Uhr an der Mautstation in Brannenburg. Zugelassen sind sowohl Rennräder als auch Mountainbikes, das Startgeld beträgt 20 Euro und beinhaltet einen Gutschein über fünf Euro für die Walleralm, Speckalm oder Grafenherberg. Bei der Hobbyklasse ist eine Nachmeldung bis 30 Minuten vor dem Start möglich. Zeitgleich starten die Klassen der Schüler und Schülerinnen U15 um 9 Uhr in Grafenherberg. Um 9 Uhr erfolgt der Start der weiblichen Jugend U17 ebenfalls von Grafenherberg aus. In diesen Klassen werden nur die letzten drei Kilometer der eigentlichen Strecke befahren. Um 9.15 Uhr beginnt das Rennen der Elite Frauen und Juniorinnen gemiensam mit den klassen der Senioren, um 9.40 Uhr das der männlichen Jugend U17. Diese Kategorien starten wieder alle an der Mautstelle. 20 Minuten später werden die Junioren U19 auf die Strecke geschickt. Den Höhepunkt des Tages bildet das Rennen der Profis und der
Amateure um 10.20 Uhr. Zu den Favoriten zählt vor allem der Titelverteidiger Johannes berndl aus Traunstein, sowie Andreas Ortner (Freilassing). Interessant sein wird, ob die Topzeit von
36:30 Minuten aus der letzten Austragung erreicht wird. Für Überraschungen könnten auch de Rosenheimer Simon Schmidmayr und Sandro Cramer sorgen. In allen Altersklassen werden die Titel der bayerischen und oberbayerischen Bergmeister ausgefahren. Der RSV Rosenheim freut sich am kommenden Sonntag auf faire und saubere Wettkämpfe, sowie zahlreiche Sportler und Zuschauer. Am Sonntag ist aufgrund dieser Veranstaltung in der Zeit zwischen 9 und 11 Uhr mit Verkehrsbehinderungen auf der Sudelfeldstrecke zu rechnen. Für Überraschungen sind auch die Sportler der Teams aus Regensburg und Traunstein immer gut zu haben. In allen Altersklassen werden die Titel der bayerischen und oberbayerischen Bergmeister ausgefahren. Der RSV Rosenheim freut sich am kommenden Sonntag auf faire
und saubere Wettkämpfe, sowie zahlreiche Sportler und Zuschauer. Am Sonntag ist aufgrund dieser Veranstaltung in der Zeit zwischen 9 und 11 Uhr mit Verkehrsbehinderungen auf der Sudelfeldstrecke zu rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.