BIKE Festival Willingen – 2x Top 10 für die TEXPA-SIMPLON Biker


Oliver Vonhausen

Am Samstag stand für die beiden TEXPA-SIMPLON Fahrer, Oliver Vonhausen und Johannes Wagner, das Bike Festival in Willingen im Programm.
Beide entschieden sich diesmal für die kurze Distanz, bei der 52 Kilometer mit etwa 1400 Höhenmetern zu bestreiten waren.


Johannes Wagner

Gleich zu Beginn wurde das Rennen sehr schnell gemacht und so setzte ich schon Mitte des ersten Berges eine 4 Mann starke Gruppe ab. Dort konnte Wagner zuerst mitgehen, musste aber im Verlauf des Berges reisen lassen.
Vonhausen, der sich in der Gruppe hinter Wagner befand, schloss wenige Kilometer danach mit der großen Gruppe auf Wagner auf. Damit waren beide TEXPA-SIMPLON Fahrer zusammen in der großen Gruppe vertreten. Da sich in der Spitzengruppe Christian Kreuchler einen Defekt einfuhr, ging es dann für beide sogar noch um Platz Drei im Rennen.
15 Kilometer vor dem Ziel wurden dann die ersten Attacken gestartet, bei denen Vonhausen und Wagner ohne Probleme mitgehen konnten, beide setzten sich dann zusammen mit zwei weiteren Fahren ab.

Etwa 5 Kilometer vor dem Ziel forcierte einer der Fahrer am letzten Berg das Tempo, dabei konnte nur Wagner mitgehen und so war für ihn Platz drei möglich.
Im Verlauf des Berges war es dann Wagner, der erneut angriff, sich aber von seinem Begleiter Lukas Islitzer nicht entscheidend absetzen konnte und so fuhren die beiden gemeinsam in die letzte Abfahrt in Richtung Ziel.
Wagner, der nach seinen gesundheitlichen Problemen der letzten Wochen noch nicht bei 100 % war, musste sich dann leider am Ende im Sprint geschlagen geben und beendete sein Rennen auf Platz Vier.
Im Ziel zeigte er sich dennoch erleichtert: „ Mit dem heutigen Rennen bin ich trotz des undankbaren Platz 4 zufrieden, denn nach den letzten Wochen und meinem verkorksten Frühjahr hätte ich heute noch nicht damit gerechnet, wieder so Rad fahren zu können. Auch wenn ich noch nicht bei 100 % bin, denke ich, dass es heute endlich mal wieder in die richtige Richtung ging. Zwar habe Ich bis zur Trans Alp noch einiges zu tun, aber Ich bin mir sicher, dass meine Form bis dorthin passen wird“.

Vonhausen, der noch ein wenig müde vom vergangen Etappenrennen der Bike4Peaks war, kam als Sechster ins Ziel. So beendeten beide Fahrer des Teams TEXPA-SIMPLON das Rennen in den Top 10.

Ergebnisse:

1. Gerrit Rosenkranz Focus Rapiro Racing 2:02.22.8
2. Ben Zwiehoff Bergamont Hayes Factory Team 2:02.22.9
3. Lukas Islitzer Craft Rocky Mountian 2:05.23.0
4. Johannes Wagner Team TEXPA-SIMPLON 2:05.28.1
5. Jannik Lambert Team Orbea-Selle SMP 2:05.51.6
6. Oliver Vonhausen Team TEXPA-SIMPLON 2:06.02.2

und hier geht´s zum Video vom BIKE Festival Willingen Marathon…

MTB Marathon Pfronten – Platz 3 für Hardter auf der Langstrecke – Sieg für Kleiber auf der Mitteldistanz

„Diesen Sonntag stand ein weiteres Rennen der Ritchey MTB Marathon Challegen auf dem Programm. Beim Rennen in Pfronten, im Allgäu, standen Hardter auf der Langdistanz, sowie Mayer und Kleiber auf der Mitteldistanz, die, bis auf den ersten sehr steilen Anstieg auf den Breitenberg, identisch zur Langdistanz verlief, am Start.“

An diesem ersten Berg wurde auf der Langdistanz das Tempo auch nach und nach forciert, so dass oben noch eine fünf Fahrer umfassende Gruppe zusammenblieb. In dieser konnte sich auch Hardter behaupten. Im weiteren Verlauf des Rennens schrumpfte die Gruppe immer weiter an, bis neben Hardter nur noch Jochen Käss (Centurion-Vaude) und Matthias Pfrommer (Haico) übrigblieben. In der vorletzten Abfahrt wollte Hardter das hohe Risiko der beiden anderen nicht mitgehen und fiel etwas zurück. Allerdings konnte er im nächsten langen Anstieg wieder fast bis auf den Zweitplatzierten Pfrommer aufschließen. Letztendlich sprang für ihn der sehr gute 3. Platz heraus. „Es war ein hardtes Rennen, aber hat insgesamt sehr viel Spaß gemacht“, so ein zufriedener Hardter im Ziel.


Kleiber und Hardter


Wolfgang Mayer

Auf der Mitteldistanz fuhr Wolfgang Mayer und Andreas Kleiber zunächst im großen Feld dem ersten Berg entgegen. An diesem wählte Kleiber dann sein Tempo und konnte sich zusammen mit einem weiteren Fahrer etwas vom Rest des Feldes absetzen. Dicht dahinter war Mayer auf dem guten dritten Platz über das erste Hindernis, den Edelsberg, gefahren. Leider konnte Mayer nicht mehr ganz zu den ersten beiden Fahrern aufschließen. Diese beiden fuhren bis zum letzten Berg gemeinsam, dort fuhr Kleiber ein gutes Tempo und konnte sich so etwas von seinem Begleiter absetzen und diesen Vorsprung bis ins Ziel behaupten. „Das war heute ein richtig schönes Rennen – da ich hier auch meinen allerersten Bike-Marathon gefahren bin, ist es richtig schön, wieder hier zu fahren“, erzählte Kleiber im Ziel. Leider wurde der dritte und letzte lange Berg der Mitteldistanz Mayer zum Verhängnis. Bis dahin konnte er sich sehr gut behaupten und fuhr mit einem weiteren Fahrer auf Platz drei bzw. vier. Am ca. 700hm langen Anstieg allerdings verließen ihn die Kräfte und er musste bis ins Ziel noch ein paar Fahrer vorbeilassen. Letztendlich sprang für ihn der 10. Platz heraus.

Mayer analysierte im Ziel: „Am Anfang lief es schon gut, allerdings fehlt mir nach der langen Rennpause aufgrund meiner Gesundheit noch ein wenig das Stehvermögen, diese hohen Belastungen so lang durchzuhalten.“. Insgesamt war es eine schöne Veranstaltung bei wunderbarem Bikewetter.“

Ergebnisse Langdistanz:

1. KÄß, Jochen Team Centurion Vaude 03:16:25
2. PFROMMER, Matthias Team Haico Racing 03:17:38
3. HARDTER, Uwe Team Texpa Simplon 03:20:52
4. PALMBERGER, Rupert Team Centurion Vaude 03:22:19
5. BETTINGER, Matthias Lexware 03:28:37

Ergebnisse Mitteldistanz:

1. KLEIBER, Andreas Team Texpa Simplon 02:17:07
2. SCHWAIGER, Dominik Fahrrad Zimmermann Racing Team 02:23:22
3. PFAUTH, Mirko Team Gazi Radhaus 02.24:54
4. LINK-FRITSCHE, Timo Craft Rocky Mountain Team 02:26:04
5. HAASIS, Lukas Expoline Skyder 02:27:08
6. PFLÜGER, Michael Best Bike Parts Burtec 02:27:09
7. WARTHMANN, Alexander KJC Ravensburg Team Centurion Vaude 02:27:09
8. LERPSCHER, Marcel Sport Haschko Team 02:27:38
9. WIRTHS, Ragnar RSC AUTO BROSCH Kempten 02:28:36
10. MAYER, Wolfgang Team Texpa Simplon 02:28:42

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.