Die Saison der Reiseradler beginnt

Bald geht sie wieder los die Reisezeit auf dem Fahrrad. Was kann es auch schöneres geben als mit dem Rad an Flussläufen oder Passstraßen entlang von A nach B zu gelangen. Wichtig dabei ist das man nicht zuviel schweres Gepäck mitnimmt, es soll Reiseradler geben die sogar die Zahnpasta so dosieren das sie nur soviel mitnehmen wie sie aller Voraussicht Tage unterwegs sind. Die meisten Radler/innen sehen das aber etwas entspannter und geben sich meist einen Puffer von ein, zwei Tagen damit sie auch bei kleineren Pannen noch Luft nach oben, sprich Zeit für die Tour haben. Viel befahrene Radwege sind der Mainradweg und auch sein Ponton der Donauradweg. Aber eigentlich gibt es für Reiseradler keine Grenzen wo sie hinfahren, ob ans Nordkap oder durch das Korakorum Gebirge, wichtig ist vor allem das man sehr gute Packtaschen auswählt, man sollte auf gute Markenartikel zurückgreifen die haben dann sehr gute Befestigungssysteme mit einfachster Bedienung und Einstellung , sie haben außerdem formstabilen Innenraum der viel Übersicht bei einfachen Zugang bringt, dazu ein praktisches wetterfestes Außenfach und gut aufgeteilte Innentaschen. Wichtig auch die großen Reflektorflächen und Standeigenschaften und vor allem sind Markenpacktaschen wasserdicht. Mit solchen Packtaschen kann eigentlich nichts mehr schief gehen, es gibt sie als Back –oder Frontroller, nur treten müssen die Radler noch selber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × zwei =