Die Siegesserie des Team CENTURION VAUDE geht weiter!

3_Sieger
Das Team CENTURION VAUDE präsentiert sich weiterhin in bestechender Form. Beim Auto Brosch Bikemarathon in Kempten konnten Markus Kaufmann (1), Daniel Geismayr (2) und Rupert Palmberger die Podiumsplätze unter sich ausmachen. Ganz so einfach wie es das Ergebnis vermuten lässt, war das Rennen aber nicht.
click

Zum einen machte den Fahrern das Wetter zu schaffen. 6 Grad und Dauerregen sind nicht wirklich einladend. Zum anderen war das Starterfeld sehr hochwertig besetzt. Mit Vorjahressieger Jukka Vastaranta (Fin/Medialaser Specialized), Matthias Leisling (Kreidler Werksteam) und Lysander Kiesel (SV Wilpoldsried) und vielen mehr hat sich ein illustres Feld in Kempten eingefunden. Diese Fahrer waren es dann auch, die schon kurz nach dem Start die Spitzengruppe bildeten. Nach der ersten Zieldurchfahrt bei Km 40 wurde die Gruppe dann dezimiert. Zuerst musste Jukka Vastaranta abreißen lassen, dann auch Lysander Kiesel.

So lief alles auf ein Duell der drei CENTURION VAUDE Fahrer mit Matthias Leisling hinaus. Niemand konnte sich entscheidend absetzen und es kam zum Zielsprint. Etwa 100m vor dem Ziel verhakten sich Markus und Matthias mit den Lenkern, Matthias stürzte und brachte damit auch Daniel und Rupert zu Fall. Passiert ist dabei nichts Schlimmes und bis zum nächsten Highlight am Gardasee ist alles vergessen.
Auch auf der Kurzdistanz hatte das Team CENTURION VAUDE heute alles im Griff. Jochen Käß entschied sich dafür, das Rennen nach einer Runde zu beenden, womit er die Kurzdistanz souverän gewann. Auf Platz 2 kam mit Frank Demuth ein weiterer Fahrer von CENTURION VAUDE ins Ziel.

Die ganze Mannschaft ist also in hervorragender Verfassung. Die gilt es dann auch in einer Woche beim BIKE Festival in Riva abzurufen. Dort warten erheblich mehr Höhenmeter auf die Biker. Wir sind guter Dinge, dass die Jungs auch dort um Spitzenplätze mitfahren werden.

Gabi Stanger wird Zweite in Veringendorf

Auch bei Bikemarathon in Veringendorf waren mit Gabi Stanger und Kai Kugler zwei CENTURION VAUDE Fahrer am Start und vertraten die Teamfarben hier überaus erfolgreich. Der Wettergott meinte es auch hier nicht besonders gut mit den Bikern. Bei übelsten äußeren Bedingungen war es trotzdem ein sehr schnelles Rennen. Bei den Damen konnte sich Anni Hellstern gleich zu Beginn ein wenig absetzen, Bettina Uhlig und Gabi Stanger waren in der Verfolgung. Im Laufe des Rennens konnte Gabi Stanger dann aber den 2. Platz relativ problemlos absichern und den zweiten Platz für sich verbuchen.

1. Ann-Kathrin Hellstern
2. Gabi Stanger
3. Katrin Spröder
4. Bettina Uhlig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.