Duell der Top-Stars: Bayern Rundfahrt erwartet gleich vier Sieger


Jens Voigt auf dem Bild in der Mitte bei einer Etappenankunft in Kitzingen
Angeführt von gleich vier ehemaligen Siegern erwartet die Bayern Rundfahrt in der kommenden Woche ein Feld der Superlative. Das geht aus der vorläufigen Startliste für das wichtigste deutsche Radrennen hervor, die eine Woche vor dem Start jetzt komplett vorliegt. Jens Voigt, Gesamtsieger in Bayern in den Jahren 2000, 2001 und 2004, Weltmeister und Olympiasieger Geraint Thomas aus Wales, Gesamtsieger 2011, Linus Gerdemann als Sieger von 2009 und Christian Knees, Gesamtsieger 2008, führen damit die Liste der Top-Stars für das vom 27. Mai bis 1. Juni durch den Freistaat führende Rennen an. «Das gab‘s noch nie, das verspricht eine spannende Woche», so Ewald Strohmeier, Chef des Rennens. Der Kreis der Favoriten für die Etappensiege und die Gesamtwertung der Bayern Rundfahrt ist allerdings noch weit größer – unter anderem gehört ohne Zweifel Weltmeister und Olympiasieger Fabian Cancellara aus der Schweiz dazu, dessen Weg zur Tour de France wie 2011 und 2012 erneut über bayerische Straßen führt.

Für Jens Voigt wird es eine Rückkehr zu einem seiner Lieblingsrennen. Der Mecklenburger hatte die Bayern Rundfahrt zuletzt im Jahr 2004 gewonnen, bei seiner bisher letzten Teilnahme wurde er 2007 Dritter. Nicht nur für das Zeitfahren, das auch für Voigt jeweils der Grundstein für seine Gesamtsiege in Bayern war, gehört sein Teamkollege Fabian Cancellara zum engsten Kreis der Top-Favoriten. Nach einer großartigen Klassikersaison startet der Schweizer mit der Bayern Rundfahrt in den zweiten Teil der Saison und die unmittelbare Vorbereitung auf die Frankreichrundfahrt.

Mehr als ein Geheimfavorit ist auch der Münsteraner Linus Gerdemann, in dieser Saison für das südafrikanische Team MTN Qhubeka am Start. Der Etappensieger und Träger des Gelben Trikots der Tour de France holte sich in Bayern 2009 den Bayerischen Löwen des Gesamtsiegers – und ist damit der bisher letzte Deutsche in der Siegerliste des Rennens.

Für das Team Sky Procycling gehen sogar gleich zwei frühere Sieger der Bayern Rundfahrt an den Start. Sowohl für den Briten Geraint Thomas als auch für den Rheinbacher Christian Knees ist die Fünf-Etappen-Tour dabei weit mehr als ein wichtiger Baustein in der Vorbereitung auf die Frankreichrundfahrt: Beide sind heiß und gut für einen weiteren Gesamtsieg.

Mit großer Spannung wird aus deutscher Sicht auch das Abschneiden des erst 20 Jahre alten Silvio Herklotz erwartet. Der Deutsche Meister der U23 fährt für das Team Stölting. Bei Insidern wird der Berliner zu den größten Nachwuchshoffnungen des deutschen Radsports gezählt. Bei seiner Bayern-Premiere im vergangenen Jahr wurde Herklotz 25.

Mit großen Erwartungen geht auch das deutsche Team NetApp-Endura in die Bayern Rundfahrt. Wenige Wochen vor der Premiere bei der Tour de France wird die Mannschaft aus dem bayerischen Raubling, die mit dem Tschechen Jan Barta im vergangenen Jahr den Dritten der Gesamtwertung gestellt hat, auch in Bayern ganz vorne mitfahren wollen. Neben Barta wird dabei das Augenmerk auf dem Polen Bartosz Huzarski, unter anderem Etappenzweiter beim Giro d‘Italia, liegen.

Auf der Jagd um die Etappensiege ist die Bayern Rundfahrt – abgesehen vom Einzelzeitfahren und der Bergankunft auf der Winklmoos-Alm – traditionell ein gutes Terrain für Sprinter. Hier werden aus deutscher Sicht unter anderem spannende Duelle zwischen dem Pulheimer Gerald Ciolek vom Team MTN Qhubeka, im vergangenen Jahr Sieger bei Mailand–San Remo, dem deutsch-australischen Tour-Etappensieger Heinrich Haussler aus dem Team IAM Cycling und dem jungen Iren Sam Bennett vom Team NetApp-Endura, zuletzt Sieger bei Rund um Köln und Zweiter beim Velothon in Berlin, erwartet.

Insgesamt sind für die Bayern Rundfahrt 133 Radprofis aus 19 Teams gemeldet. Offizieller Auftakt für die 35. Auflage des Rennens ist am 27. Mai die Präsentation der Teams in Vilshofen an der Donau. Die weiteren Gastgeber für die Bayern Rundfahrt sind in diesem Jahr Freilassing, Reit im Winkl, Grassau, Neusäß, Wassertrüdingen sowie Nürnberg. Hauptsponsor des Rennens sind die Bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken mit der Süddeutschen Krankenversicherung SDK, R+V-Versicherung, Union Investment, easyCredit, Bausparkasse Schwäbisch Hall, Akzent Invest, WL Bank und Münchener Hypothekenbank. Weitere Partner der Bayern Rundfahrt sind die Bayernwerk Natur GmbH, Škoda, Stahlgruber, owayo, Rudy Project und die Flughafen München GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.