EBE-Racing-Team in Lorsch


Die Cyclo-Cross Saison ist voll im Gange und Elisabeth Brandau lässt sie sich nicht
entgehen! Mit Ihrem EBE-Racing Team ist sie dieses Jahr mit als Betreuerin am
Start. Eine andere Sicht, ein klein wenig Wehmut und doch ein breites Grinsen, wenn
sie ihre Fahrer auf der Strecke sieht. Am vergangen Wochenende stand die EM im Cyclo-Cross an. Diesmal in Deutschland auf dem normalerweise matschigen Kurs in Lorsch. Dieses Jahr schien die Sonne und die recht trockenen Bedingungen ließ die Strecke schnell, flüssig und spannend gestalten.

Am Samstag wurde die EM der Frauen, Juniorinnen, U23 und Junioren ausgetragen.
Die Männer Elite hatten nur ein C1 Rennen. Hier wurde von 12-13.00 auf der Strecke
auch trainiert und somit konnte Marco Apel, Reifendruck, Kettenblatt etc. testen.
Da das Wetter unglaublich schön war ist Elisabeth noch mit dem Radon Black Sin
Bike und zwei Mitfahrern aus dem EBE-Racing Team zwischendurch in den
Odenwald entwischt. Der Sonntag stand ganz den Senioren Klassen der EM zur Verfügung. Ab 9.00 Uhr
starteten die Fahrer in 5 unterschiedlichen Jahrgangsklassen. Marco Apel startete
bei den 35 -40-jährigen aus der letzten Startposition. Schon bald arbeitete er sich
weiter nach vorne vor, verlor jedoch durch einen Kettenriss nach einer Kurve Zeit. Er
wechselte das 2te Ridley X-Night und schon holte er wieder auf. In der letzten Runde
riskierte er zu viel und musste nochmals stoppen. Mit seinem ersten Crossrennen ist
er somit zufrieden und an Erfahrung ein Stück reicher gewordenJ
Nächstes Wochenende findet in Stuttgart-Vaihingen und Magstadt das nächste
Doppelrennen statt. Diese zählen zum D-Cup. Zudem gibt es dort auch jeweils ein
Jedermann Rennen! Also herzlichst ein Gruß und Einladung an alle EBE-Fahrer!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × zwei =