EBE Team: Martin Gluth muss Weltcup Meribel aussetzten


Martin Gluth muss Weltcup Meribel (FR) aussetzten, dafür Theresa Lenz ganz
oben auf dem Podium Schon seit Mitte letzter Woche ist Martin Gluth in Meribel um sich auf den letzten Weltcup Profihaft vorzubereiten.

Hier wollte er sich für die WM letztendlich bestätigen.
Leider hat ihm seine Gesundheit einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht.
Er hatte bei seinem Training einen Schlag in den Gesäßbereich bekommen und
damit immer wiederkehrende Schmerzen. Dies lies ihn zum nicht Start entscheiden.
Somit werden nun alle Daumen gedrückt, dass der Bund Deutscher Radfahrer alle
Plätze an den Weltmeisterschaften besetzt und Martin Gluth dabei sein wird. Die
Nominierten werden am Montag bekannt gegeben.
Leider wurde auch der Weltcup über eine wirkliche Tragödie überschattet. Dass die
Kurse immer gefährlicher werden und unter Renntempo noch verschärfter sind, ist ja
bekannt. Dennoch ist bist jetzt noch nichts Ernstes passiert. Leider hat dieses
Wochenende durch einen Sturz, die 20 jährige Annefleur Kalvenhaar
(Niederländerin) Ihr Leben geben müssen. Unser tiefstes Beileid für Ihre Familie und
deren Angehörigen.
Am Samstag hat Theresa Lenz mit 3 MTB Teampartnern an einem 6h Rennen in
Blaubeuren teilgenommen. Mit anderen 156 Teams sind sie mit dem Namen „vier
Musketiere“ an den Start gegangen. Die Startgelder wurden für einen guten Zweck
gespendet. Auf Schotter, Wiese und auch Trails ging es über eine Runde mit 3,4km
und je 75hm 6 Stunden lang um den Sportplatz. Die Vier Musketiere, in denen die 16
Jährige als einzige Frau mit startete, holten schon schnell eine Runde heraus und
eine weitere bis ins Ziel. Somit gewannen sie mit 2 Runden Vorsprung auf das Team
mit Gabi Stanger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.