Fließgarten auf den Straßen Luxemburgs unterwegs

Der Team Baier-Fahrer Andreas Fließgarten startete am Sonntag beim GP Prix Marc Angel im luxemburgischen Dommeldange. Das bergige Rennen führte über sechs Runden und insgesamt 135,2 Kilometer. Typisch für Luxemburg waren zahlreiche Rennfahrer aus dem gesamten Benelux-Raum am Start. Das Rennen bot mit den Nachwuchsteams von Trek und Lotto ein erlesenes Starterfeld. Gleich in der ersten Runde setzten sich 11 Fahrer am ersten Berg des Tages vom Feld ab und bildeten die Spitzengruppe des Rennens. Andreas Fließgarten blieb zunächst im Hauptfeld, welches nach der Runde nur noch aus ca. 35 Fahrern bestand.

„Das Rennen war am Anfang brutal. Wir waren 120 Fahrer am Start und nach 10 Kilometern war für 70 Rennfahrer der Tag gelaufen“, so der Team Baier-Fahrer nach dem Rennen. In den folgenden Runden mischte sich das Fahrerfeld immer wieder durch und so fand sich Fließgarten nach 135 Kilometern in einer 15-köpfigen Gruppe wieder. „Am Ende wollte ich es unbedingt in die Top 20 schaffen. Also habe ich noch einmal reingehalten“, was dem Team Baier-Fahrer mit Platz 19 dann auch gelang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.