Florenz Knauer gewinnt doppelt in Füssen

Florenz Knauer vom Team Heizomat konnte beim Füssener Altstadt Kriterium am vergangenen Freitag zwei Siege feiern und Jan-Niklas Droste wiederholte seinen Vorjahressieg beim Mountainbikerennen in Rinteln.

Schauplatz des Füssener Altstadt Kriteriums war eine 800 Meter lange Runde, wobei 500 Meter auf Kopfsteinpflaster durch die engen Gassen der Altstadt führten. Viele Zuschauer fanden bei schönstem Sommerwetter den Weg an die Strecke, die bei einsetzender Dämmerung beleuchtet wurde. Zunächst wurde ein 60 Runden langes Kriterium ausgetragen, bei dem alle 10 Runden Wertungssprints waren. Anschließend fuhren die besten 10 aus diesem Rennen noch ein Ausscheidungsrennen.

Beim Kriterium wurde von Beginn an ein hohes Tempo gefahren. Bei den ständigen Ausreißversuche war immer wieder einer der beiden gestarteten Heizomat-Fahrer (Alexander Grad und Florenz Knauer) vertreten. Gleich die erste Wertung sah sehr vielversprechend aus. Florenz gewann vor Alexander. In den folgenden Wertungen punkteten beide fleißig weiter. Die Schlusswertung ging an Florenz, Alex wurde Dritter. Dies war auch die finale Rangfolge des Kriteriums. Sieger wurde Florenz Knauer vor Leif Lampater und Alexander Grad.

Beim Ausscheidungsfahren musste jede zweite Runde ein Fahrer das Rennen beenden. Als noch drei Fahrer im Rennen waren, attackierte Alexander 1,5 Runden vor Schluss. Leif Lampater schloss die Lücke und Florenz nutze die zahlenmäßige Überlegenheit clever aus und fuhr von Lampaters Hinterrad zu seinem zweiten Sieg an diesem Abend.

Das 60km Rundstreckenrennen in Celle war geprägt von einem plötzlichen Gewittereinbruch. Im ersten Renndrittel konnte ein 8 Mann Spitzengruppe inklusive Jan-Niklas Droste und Julien Essers das Peloton überrunden. Im Finale hatte sich Jan-Niklas alleine abgesetzt, wurde aber wie alle Fahrer vom plötzlichen Unwetter überrascht und kam zu Fall. Die Jury beschloss das Rennen zehn Runden früher als vorgesehen zu beenden. Auf der Schlussrunde nahm der letzte Heizomat-Fahrer Julien Essers Tempo raus, da Absperrgitter durch Windböen auf die Strecke geweht wurden und das Sturz-Risiko einfach zu hoch wurde. Am Ende wurden Julien auf Platz 6 und Jan-Niklas auf Platz 7 geführt. Sieger wurde Heinrich Berger.

Das Mountainbike-Rennen in Rinteln wurde eine klarer Angelegenheit für Lokalmatador Jan-Niklas Droste. Vom Start weg lag er in Führung und gewann mit mehreren Minuten Vorsprung. Julien Essers beendete das Rennen auf Platz 3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.