Heizomat-Fahrer beenden im Münsterland die Straßensaison

Jan-Niklas Droste hat seiner überaus erfolgreichen Saison zwei weitere Siege hinzugefügt. Er gewann die Hessische Bergzeitfahr-Meisterschaft und ein MTB-Rennen in seiner Heimatstadt Rinteln. Dario Raps verpasste in Aichach das Podium knapp und wurde Vierter.

Beim Bergzeitfahren in Schotten ging es nicht nur um den Tagessieg, sondern auch um den letzten Straßentitel des Jahres der in Hessen vergeben wird. Nach 7,9 Kilometern und 320 Höhenmetern holte sich Heizomat-Fahrer Jan-Niklas Droste den Titel und stellte nebenbei einen neuen Streckenrekord auf. „Ich freue mich, dass ich nun alle drei (Straßenrennen, Zeitfahren und Bergzeitfahren) Hessischen Titel gewinnen konnte. In Zukunft möchte ich mich zu einem kompletteren Rennfahrer entwickeln und dazu muss ich auch – oder vor allem – an meinen Fähigkeiten am Berg arbeiten“, so Droste.

Einen Tag später machte Jan-Niklas einen Ausflug ins Gelände. Ein 3,2km Kurs durch die Rintelner Innenstadt mit Hindernissen und fahrtechnischen Herausforderungen wurde aufgebaut. Bei grandiosem Wetter und vor einer tollen Kulisse mit vielen Zuschauern konnte sich Jan-Niklas schon früh an die Spitze setzen und einen ungefährdeten Sieg einfahren.

Beim Herbstkriterium um den Preis der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen gingen mit Grad, Raps, Schormair, Sträub und Wälzlein fünf Heizomatler an den Start. Alle fünf fuhren ein sehr aufmerksames Rennen und zeigten sich über die 60 km hinweg sehr aufmerksam. Bei fast jeder Ausreißergruppe war ein grünes Heizomat-Trikot vertreten. Bester Heizomat-Fahrer wurde am Ende Dario Rapps, der am meisten Punkte sammelte konnte. Nur knapp verpasste er das Podium und holte sich Platz 4. Fabian Schormair und Alexander Grad landeten auf den Plätzen 7 und 9.

Am kommenden Donnerstag startet das Team Heizomat beim letzten Rennen der Saison – dem Münsterland-Giro. Das international stark besetzte Rennen bildet den Abschluss einer tollen Heizomat-Saison und bietet den jungen Heizomat-Fahrer nocheinmal eine gute Gelegenheit sich auf großer Radsport-Bühne zu präsentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.