Hillinger/Haselbacher bestehen MTB-Abenteuer in Südafrika

LeoHillingerbyJetlineAction

LeoHillinger byJetlineAction

Die beiden „Movember“-Tesimonials Leo Hillinger und Rene Haselbacher haben das Mountainbike-Etappenrennen W2W (Wines2Whales) gestern erfolgreich beendet. Nach drei Etappen belegten sie in ihrer Klasse den 59. Platz. In der Gesamtwertung eroberte das Duo von insgesamt 650 Teams den respektablen 143. Rang.

ReneHaselbacherpic1byJetline

ReneHaselbacher pic1 byJetline

76 Kilometer am ersten Tag, 68 Kilometer am Samstag und gestern mussten die Teilnehmer des W2W, wo nur Zweierteams starteten, noch einmal 77 Kilometer mit 1.450 Höhenmetern zur Waldbucht Hermanus absolvieren. Starwinzer Leo Hillinger und Ex-Radprofi Rene Haselbacher vom Hillinger & RH77 factory team schlugen sich dabei ausgzeichnet und belegten in der Gesamtwertung den 143. Platz. „Die Top-200 waren unser Ziel und das haben wir klar erreicht“, freute sich Hasi nach dem Rennen.

ReneHaselbacherofTeamHill&RH77FactoryTeam

Rene Haselbacher of Team Hill&RH77FactoryTeam

Für Leo Hillinger, der erst im Vorjahr mit dem Mountainbike-Sport begann, war es ein einmaliges Erlebnis: „Es waren unbeschreibliche Tage. Von den schönsten Weinbergen verlief die Strecke über steinige Berge und dann kamen wir schließlich nach Hermanus. Diese Eindrücke werde ich so schnell nicht vergessen.“ Der Winzer erlebte einige Schreckmomente. „Am zweiten Tag stürzte er gleich zwei Mal. Einmal hatte er richtig Glück, als er mit dem Helm auf einen Stein krachte. Es blieben gleich andere Leute stehen und Leo wurde gut versorgt. Er ist ein Kämpfer und setzte sich dann gleich wieder aufs Rad. Hut ab vor seiner Leistung. Erst seit einem Jahr fährt er mit dem MTB und hatte konditionell sowie was die Technik betrifft nicht viel Rückstand!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.