Huber gewinnt auch in Sabie: Huber & Platt feiern einen weiteren Doppelsieg

Huber_Platt_wet_in_Sabie

Huber_Platt_wet_in_Sabie

Urs Huber und Karl Platt, die beiden Speerspitzen des Team Bulls, waren auch beim ersten
Rennen der UCI MTB Marathon Serie in der Saison 2014 nicht zu stoppen. Beim 113
Kilometer langen `Sabie Classic´ in Südafrika bewiesen die beiden Bulls-Piloten einmal
mehr ihr Können und sicherten sich mit großem Vorsprung einen weiteren Doppelsieg.
In den Tagen vor dem Rennen hatte es heftig geregnet, was den ohnehin schon sehr
fordernden Kurs in eine rutschige Schlammpiste verwandelte und die 2920 Höhenmeter
zu einem wahren Kraftakt werden liess. Platt und Huber zeigten sich davon gänzlich
unbeeindruckt und schlugen vom Start weg ein hohes Tempo an, dem nur der Südafrikaner Kevin Evans folgen konnte. So lag zunächst ein Trio an der Spitze, doch schon vor der Mitte des Rennens verlor Evans den Anschluss.

Podium_Sabie_rev

Podium_Sabie

Profis vollkommen auf sich gestellt und arbeiteten in gewohnter Manier zusammen. Auf den letzten 20 Kilometern verfügte Huber dann über die größeren Reserven. Der Schweizer zog seinen Rhythmus unbeirrt bis ins Ziel durch und feierte nach einer Fahrzeit von 5:28:57 Stunden bereits seinen fünften Sieg im Jahr 2014. Karl Platt sicherte sich ungefährdet den zweiten Platz und verwies Kevin Evans mit einem enormen Vorsprung von 12:26 Minuten auf Rang drei.

„Fünfeinhalb Stunden im Schlamm sind nicht unbedingt ein Vergnügen, aber ich bin mit den schmierigen Bedingungen sehr gut zurecht gekommen. Mit den breiten 2,25er Rocket
Rons hatten Karl und ich das richtige Setup gewählt um auch in den technischen Passagen
genügend Reserven zu haben. Wir sind fast das ganze Rennen zusammen gefahren und
haben uns gegenseitig sehr gut unterstützt. Doppelsiege sind immer etwas Besonderes
und ich freue mich sehr darauf in vier Wochen gemeinsam mit Karl beim Cape Epic um den
Sieg zu kämpfen!“ so Huber.

Ergebnisse:
1. Urs Huber – Team Bulls – 5:28:57 h
2. Karl Platt – Team Bulls – 5:31:07 h
3. Kevin Evans – FedGroup Itec – 5:43:33 h

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.