Team Texpa: Schneidawind wird vierter beim Ironbike Ischgl

Bei hochsommerlichen Temperaturen bereits zum Start um  8:30Uhr wurden über 1000Starter auf die Strecke geschickt. Wie jedes Jahr waren zahlreiche Top Marathonprofis am Start und bereits am ersten Anstieg setzte sich eine Spitzengruppe ab. Schneidawind befand sich in der ersten Verfolgergruppe noch in den Top Ten. Im langen Anstieg aufs Idjoch merkte der TEXPA-Simplon  Biker, dass die Beine heute nicht optimal waren. Um bei brütender Hitze nicht völlig einzugehen beschloss er auf die Mitteldistanz abzubiegen. Am Ende verfehlte er das Podium nur knapp und wurde undankbarer vierter. Schneidawind nach dem Rennen:“Heute lief es leider nicht wie erhofft,im Anstieg konnte ich nicht meine volle Leistung abrufen,die anstrengende TransAlp steckt wohl noch in den Knochen. Unter diesen Umständen hätte die Langdistanz keinen Sinn gemacht.“
130806_Schneidawind
Ergebnisse:

1. Mattia Longa (Ita)
2. Medvedev
Dimitri (Rus)
3. Manuel Pliem (Aut)
4. Christian Schneidawind (Ger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.