Jacqueline Hahn holt 1. Meistertitel in Österreich

Die Innsbruckerin Jacqueline Hahn hat heute bei den Staatsmeisterschaften der Elite-Frauen in Niederösterreich ihre erste Goldmedaille gewonnen. Rund um Ternitz sprintete sie zum Sieg, nachdem die 22-Jährige von 2008 bis 2010 jeweils Bronze holte.

Eine sechs Kilometer lange Runde über Oberdanegg und Unterdanegg – die wellig, aber nicht zu anspruchsvoll war – musste 15 mal absolviert werden. In der elften Runde begann das Rennen so richtig. Die Slowenien-Legionärin Martina Ritter, die sich gestern ihren zweiten Zeitfahrtitel sicherte, attackierte und konnte sich mit sechs Fahrerinnen absetzen. In der 13. Runde schafften noch drei weitere den Anschluss. Die zehn Fahrerinnen mit allen Favoritinnen erreichten die letzten 1.000 Meter. Die Shorttrack-Olympiastarterin Veronika Windisch, die heute ihr erstes Damenrennen bestritt, attackierte 500 Meter vor dem Ziel und konnte einen kleinen Vorsprung herausfahren.

Doch die routinierten Fahrerinnen ließen sich nicht überraschen und die starke Sprinterin Jacqueline Hahn, die für das Schweizer Bigla-Team fährt, gewann klar vor der Kärntnerin Christina Perchtold und der Oberösterreicherin Martina Ritter. Knapp die Medaille verpasste Silke Schrattenecker als Vierte. Hinter Sarah Rijkes belegte Veronika Windisch den fünften Platz.

Morgen finden in Innsbruck die Staatsmeisterschaften der Elite- und U23-Herren statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.