Kati Wilhelm ehrt Beate Zanner für erfolgreiche Saison

SONY DSC
Bisher beste Saisonleistung der Geraer Radsportlerin – Hauptsponsor des Frauen-Radbundesliga-teams maxx-solar cycling würdigt besonders starke Leistung auch bei der Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen in diesem Jahr. Keine geringere als Kati Wilhelm – eine unserer Besten deutschen Biathletinnen – überreichte Beate Zanner am heutigen Nachmittag die Ehrung für ihre außerordentliche Saisonleistung.
Im Rahmen eines Mitarbeitermeetings in den Waltershäuser Geschäftsräumen der Firma maxx-solar würdigte Inhaber Dieter Ortmann mit dieser Überraschung die Leistungen der Thüringer Radsportlerin in dieser Saison und verwies dabei auf die besonderen Umstände, welche Beate Zanner zu meistern hat.

Beate Zanner sitzt nämlich nicht nur 3 – 5 Stunden am Tag auf dem Rad und trainiert für ihre Rennen.
Eigentlich ist Beate Zanner nämlich voll berufstätig und arbeitet im Dreischichtsystem in der Automobilzulieferindustrie. „Das ist meist für andere Fahrerinnen und die Juniorinnen im Team unvorstellbar“, weiß die heute 31-jährige zu berichten.

Beate Zanner kam erst spät zum Radsport – mit 23 Jahren entschied sie sich komplett aus Rad umzusteigen und das nicht ganz freiwillig. Vorher war sie bereits in verschiedenen anderen Sportarten aktiv – angefangen beim Judo bis hin zum Triathlon. Eine Verletzung zwang sie das Laufen auf diesem Niveau aufzugeben und fortan trainierte sie speziell auf dem Radsattel.
Bei ihren ersten sporadischen Teilnahmen an Jedermann-Rennen wurde man auf sie aufmerksam. Über den Radsportclub SSV Gera nahm sie von da an regelmäßig an Wettkämpfen teil und wurde 2011 dritte der Gesamtwertung in der Frauen-Radbundesliga.
„Spät – aber nicht zu spät“, weiß ihre Teamchefin Vera Hohlfeld aus Erfahrung: „im Radsport kommt die Ausdauer und Qualität auch erst mit den Jahren!“

In diesem Jahr war das Highlight von Beate Zanner sicherlich das hervorragende Abschneiden bei der Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen im Juli mit dem Team maxx-solar cycling. Sie gewann nicht nur die Amateurwertung in diesem Elitestarterfeld, sondern konnte auch spüren wie sie mit den „Großen“ des Weltradsports mithalten – ja teilweise auch auf einigen Etappen das Tempo bestimmen konnte.

Ein Grund neben der hohen Trainingsintensität sicher die Teilnahme an den Rennen zum German Cycling Cup – bei denen Frauen und Männer gemeinsam auf die Strecke gehen.
Am Ende dieser Saison gewann Beate Zanner bereits zum zweiten Mal die Frauenwertung des German Cycling Cups – und schmückte sich mit dem Titel Deutsche Meisterin 2013.

Heute ließen es sich die Thüringer Ausnahmesportlerinnen dann auch nicht nehmen aus dem „Nähkästchen“ zu plaudern – Trainingsmethodik, Technik, Ernährungsplan und auch lustige Episoden aus der Welt des Sports trugen zum kurzweiligen Nachmittag bei.
Die anwesenden Mitarbeiter des Unternehmens stellten eifrig Fragen – wann hat man schon mal die Möglichkeit hautnah Tricks und Kniffe aus Training und Wettkampf zu erfahren.

Ab dem nächsten Jahr möchte Beate Zanner noch einmal alles auf die Karte Radsport setzen und sich komplett auf ihren Sport konzentrieren – dazu möchte sie auch privat einiges ändern.
Selbst einen Wechsel des Wohnortes und des Arbeitsplatzes zieht sie dafür in Erwägung – die nötige Einstellung für ihren Sport bringt sie auf alle Fälle mit.

Teamchefin Vera Hohlfeld und Dieter Ortmann unterstützen Beate Zanner in ihrem Ehrgeiz und sind
sich sicher, dass von der Rennfahrerin noch einiges zu erwarten ist. Vera Hohlfeld unterstrich in diesem Zusammenhang welches Ansehen Beate im Team genießt – natürlich wegen ihrer Leistungen aber vor allem wegen der vorbildlichen Einstellung.

Das große Ziel in den nächsten Jahren könnte dann sogar lauten – „Profi werden und eventuell auch noch mal bei Weltmeisterschaft im Nationaltrikot fahren“, sagte Beate Zanner im Hinblick auf die kommenden Aufgaben.

Mehr Infos auch unter:
www.maxx-solar-cycling.de
www.trf-sportmarketing.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.