Manfred Zöger (Picher Racing Team) holte erstmals MTB Granitbeisser Sieg !

In unglaublichen 3 Stunden und .48 Minuten 79 Kilometer Mountainbike-Strecke bewältigt !

Die Sieger, Strecke Extreme

1. Rang: Zöger Manfred, 2. Rang: Thaler Guido, 3. Rang: Weissenbacher Manuel

ST.GEORGEN AM WALDE: Gegensätzlicher hätte der Granitbeisser nicht sein können. Quälten sich im Vorjahr die Bikerinnen und Biker – wegen des Dauerregens – auf schlammverschmierten Routen durch die Landschaft, fuhren am Samstag, 7. September 2013, die 455 Finisher schweißgebadet über die Ziellinie. Manfred Zöger, vom Picher Racing Team hatte beim Zieleinlauf nach 79 Kilometer mit einer Zeit von 3:48:09 klar die Nase vor Guido Thaler, Craft Rocky Team und Manuel Weissenbacher, Orthonal Kaiser RacingTeam. Thomas Strobl hatte Pech. Nach mehreren Defekten reichte es aber für Platz vier und in der Top-Six-Cupwertung für den ersten Rang. Bei den Damen durfte sich die Vorjahressiegerin Sabine Sommer, www.sportlehner, mit 4:41:18 über den Granitbeisser-Sieg und über ein tolles Preisgeld freuen. Michaela Kastner, Trek Mountainbiker.at und Brigitte Stocker folgten auf den Rängen 2 und 3.
Auf der Medium-Distanz (44 km/1.420 Hm) lieferten sich Christoph Mick und Jungvater Roman Rametsteiner ein heißes Duell um den Sieg. Mit gut zwei Minuten Vorsprung holte sich Christoph Mick (KTM Donau Fritzi Racing) nach 1:55:23 schließlich den Granitbeisser-Titel, der damit gleichzeitig auch seinen Top SIX Österreich-Gesamtsieg untermauerte. Komplettiert wurde das Podest vom Tschechen Jan Pisar CZE (Moto Sikule Citizen).
Dessen Landsfrau Anna Kolarova, CZE (Velosport Valenta Scott Team)dominierte das Damenfeld, Ruth Silberauer konnte trotz zweier Platten Rang zwei vor Lisi Hager verteidigen und sich außerdem über Platz 1 in der Gesamtwertung Top Six Österreich freuen
Moritz Zoister, RCN Rochelt Niederneukirchen siegte auf der 16,5 Kilometer SMALL-Distanz mit 43:08,4 vor Sascha Pollak und Michael Hölzl. Barbara Jechsmayr, Kürn-Berg-Radler, feierte mit 59:33,7 den Granitbeisser-Sieg.

St. Georgen am Walde ist Mountainbike-Hochburg der Region Mühlviertler Alm!
300 freiwillige Helfer kümmerten sich am Samstag, 7. September 2013, bei idealen spätsommerlichen Temperaturen um die 455 Granitbeißer-Teilnehmer in St. Georgen am Walde. Zum 20-jährigen Jubiläum, auf einer teilweise neuen Strecke in der Region Mühlviertler Alm, wurde wieder einmal mehr die Europa-Tourismusgemeinde St. Georgen am Walde vor den Vorhang geholt. „Wenn alle zusammen helfen wird ein Projekt lebendig. Der Verein Schorschi hat mit dem Granitbeisser-Marathon eine gewaltige Großveranstaltung aus dem Boden gestampft“, freut sich auch Bürgermeister Leopold Buchberger, sondern auch Landesrat Ing. Reinhold Entholzer und NR Bürgermeister Nikolaus Prinz, Regionsverbandsobmann Johann Gradl, Raiffeisen-Geschäftsleiter und Hauptsponsor Dir. Hubert Daniel, welche zum 20-jährigen Jubiläum gratulierten und der Monster-Siegerehrung beiwohnten.
„Die Voraussetzungen sind gewaltig. Tolle Wald- und Wiesenwegerl, Anstiege und Abfahrten wechseln in einem atemberaubenden Rhythmus. Der Granitbeisser-Marathon ist „reif“ für größere Aufgaben“, so der Tenor vieler aktiver Rennteilnehmer.
Die erstmals ausgeschriebene E-Bike-Wertung konnte auf der 16 km Small-Strecke Bernhard Mildner, Kaloveo für sich entscheiden.

Geradelt wurde auch für das SOS Kinderdorf in Rechberg:
6.521 Euro wurde von der Firma „alliT aus Perg“ von Initiator Ing. Karl Geiter dem SOS Kinderdorf Rechberg bei der Siegerehrung übergeben. Das Team rund um Ing. Karl Geiter holte sich schlussendlich auch die Mannschaftswertung 2013.
Die MTB-Granitbeisser-Siege wurde ausgiebig mit einem zweitägigen Musikmarathon im Festzelt gefeiert.

Fotos Anhang:
Bild 01 Die Sieger
2135_MB_02520

2135_MB_01407

2135_MB_00984

Sieger Smal01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.