Max Werda freut sich auf ein weiters Jahr im Team Stölting

untitled
Foto: Alexander Mihm via Team Stölting
Dies war eindeutig das erfolgreichste meine Karriere.“, bilanziert der Berliner, der in diesem Jahr sechs von sechs Rundstreckenrennengewann, bei denen er am Start stand. Hinzu kam der Sieg beim Bundesligaauftakt in Cadolzburg und die Übernahme des gelben Trikots der Bundesliga. „Mein absolutes Highlight waren die Deutschen Meisterschaften der U23 Straße in Ilsfeld Auenstein, wo ich mit Silvio ein grandiosen Doppelsieg einfahren konnte und die Silbermedaille errang.“, erzählt Werda stolz. Außerdem konnte er auch international mit einem 3. Platz beim U23 Rennen Rund um den Finanzplatz Eschborn Frankfurt überzeugen, wo er im Sprint nur Olympiasieger Lasse Norman Hansen, sowie Michael Valgren Andersen unterlag, die nun beide in der World-Tour einen Vertrag erhalten haben.

Nach hervorragenden Etappenplatzierungen bei der Thüringen musste Werda zwei Etappen vor dem Ende der Rundfahrt krankheitsbedingt das Rennen auf Platz 9 der Gesamtwertung liegend verlassen. Im Juli durfte Werda dann erstmals im Trikot der Nationalmannschaft an der Tour de l’Avinir teilnehmen. Dies war Grund genug, um seinen Vertrag im Team Stölting zur rechtfertigen.

„Im nächsten Jahr würde ich gerne an die Erfolge anknüpfen und meine Leistung konstanter abrufen. Außerdem möchte ich meine Leistungsspitzen nach oben verschieben und mich bei den Rennen auf hohem Niveau in der Elite Klasse beweisen.“, lässt der der 22-Jährige verlauten. Die Bayern-Rundfahrt, sowie den Klassiker Eschborn- Frankfurt, wo er bereits in diesem Jahr in der U23 Klasse überzeugen konnte, sieht Werda als Highlights der Saison 2014.

Foto: Alexander Mihm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn + sieben =