Neuer Melderekord: indeland-Triathlon so beliebt wie nie

pressekonferenz_indeland_triathlon_05_06_2014
Bereits über 1.400 Sportler wollen am 15.6. dabei sein – Erfolgreichste deutsche Triathlet über die Langdistanz am Start: Thomas Hellriegel erkundigt sportlich das indeland – Neue Schwimmstrecke im Blausteinsee noch spektakulärer für Zuschauer

Bereits zum 7. Mal findet am 15. Juni der indeland-Triathlon statt. Anmeldungen zum sportlichen Dreikampf sind zwar noch bis zum 9. Juni möglich, doch bereits jetzt zeichnet sich ein neuer Teilnehmer-Rekord ab. 1.400 Athletinnen und Athleten haben sich bislang angemeldet und werden über die anspruchsvollen Strecken der Kurz- oder Mitteldistanz sowie über die Volksdistanz starten. Ab 10 Uhr werden sich am Triathlon-Sonntag die Sportler am Blausteinsee auf die Schwimmstrecke machen, bevor sie im Anschluss das indeland auf dem Rad erkunden. Die Laufstrecke wird traditionell in Aldenhoven absolviert und endet im dortigen Römerpark. Ab ca. 12:30 Uhr sind dort die ersten Sportler zu erwarten. „Wir rechnen mit ca. 1.500 Teilnehmern – 200 mehr als im Vorjahr“, fasst der Aufsichtsratsvorsitzende der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH, Landrat Wolfgang Spelthahn, zusammen. „Wir freuen uns sehr, dass immer mehr Sportlerinnen und Sportler für den Triathlon ins indeland kommen. Sie entdecken und erleben die Region von ihrer schönsten Seite und geben dies an Freunde und Bekannte weiter. Eine tolle Werbung, die die Idee des Entwicklungsprojektes mit Leben füllt“, so Spelthahn weiter.

Jens Bröker, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH, betont dies ebenfalls: „Der indeland-Triathlon unterstreicht den Aspekt des hohen Freizeit- und Erholungswertes in unserer Region und macht die Marke „indeland“ auch über die Grenzen der Euregio und Nordrhein-Westfalens hinaus bekannt.“

RWE Power und die Sparkasse Düren unterstützt indeland-Triathlon

Dass der indeland-Triathlon nun bereits zum siebten Mal stattfindet, ist auch ein Verdienst der beiden Sponsors RWE Power und der Sparkasse Düren, die das Projekt langfristig unterstützen. „Wir sind ein Teil dieser Region und fühlen uns den hier lebenden Menschen eng verbunden. Daher unterstützen wir gerne dieses große sportliche Event“, betont Dr. Lars Kulik, Leiter Braunkohleplanung und -ausrichtung der RWE Power AG. Und weiter: „Der indeland-Triathlon im Rheinischen Braunkohlenrevier ist ein sportliches Volksfest für Jedermann. Nicht nur ambitionierte Sportler sind dabei, auch 500 Triathleten, die über die Volksdistanz erste Triathlon-Luft schnuppern, gehören dazu. Viele Menschen aus der Region kommen als Zuschauer an die Strecke und feiern mit den Sportlern.“

Neue Schwimmstrecke noch attraktiver für Sportler und Zuschauer

Auch bei der siebten Auflage wird es kleinere Neuerungen geben. „Über die Jahre haben wir die Veranstaltung immer wieder an die Bedürfnisse von Teilnehmern und Zuschauern angepasst, der neue Teilnahme-Rekord bestätigt uns in unserer Arbeit“, erzählt Spelthahn. In diesem Jahr wurde beispielsweise die Schwimmstrecke attraktiver gestaltet. Die Athleten werden nun nicht mehr auf den Blausteinsee hinausschwimmen, sondern parallel zum Ufer ihre Strecken absolvieren. Dabei können sie vom dortigen Windschatten profitieren und werden zudem noch von den Zuschauern besser gesehen.
Neben dem Start am Blausteinsee ist auch der Zielbereich in Aldenhoven wieder eine schöne Anlaufstelle für das Publikum. Die Dürener Kreisbahn wird Teilnehmer und Zuschauer kostenlos vom Blausteinsee nach Aldenhoven und zurück bringen, so dass man das Geschehen unkompliziert von mehreren Orten beobachten kann.

Im indeland am Start: der erfolgreichste deutsche Triathlet auf der Langdistanz

Sportlich können sich die Zuschauer auf spannende Duelle freuen. Unter anderem wird auch der erfolgreichste deutsche Triathlet auf der Langdistanz an den Start gehen. Thomas Hellriegel, 1997 erster Deutscher Ironman Sieger auf Hawaii, hat seine Teilnahme zugesagt. In seiner beeindruckenden Karriere nahm Hellriegel insgesamt elf Mal auf Hawaii teil, sechs Mal war er dabei bester deutscher Starter. Seine besondere Stärke auf der Radstrecke brachte ihm den Spitznamen „Hell on wheels“ ein und dies will er auch im indeland zeigen. „Ich suche gerne nach neuen Herausforderungen, besonders die Radstrecke durch die Tagebauregion reizt mich am indeland-Triathlon“, erzählt Hellriegel.

Der Start des 42-jährigen Spitzentriathleten unterstreicht den sportlichen Anspruch der Veranstaltung. Kurz- und Mitteldistanz überzeugten in den vergangenen Jahren mit tollen Starterfeldern und auch für 2014 sind Prämien von bis zu 1.000 Euro für die Sieger der Mitteldistanz und weitere Geldpreise für die Plätze zwei bis fünf ausgelobt. Als weitere sportliche Auszeichnung hat der Nordrhein-Westfälische Triathlon Verband den indeland-Triathlon als Austragungsort für vier verschiedene Ligen ausgewählt.

Rekord-Sieger über die Kurzdistanz will Titel verteidigen

Auch bei den Sportlern ist die Vorfreude auf den indeland-Triathlon groß. So auch bei Sven Bergner, der die Kurzdistanz in den letzten Jahren dominierte: „Für mich wird es mein sechster Start sein und wäre ich bei der Premiere nicht krank gewesen, hätte ich alle sieben Veranstaltungen auf meinem Wettkampf-Konto“, berichtet Bergner. Hinter seinen fünf Starts verbirgt sich eine tolle Erfolgsserie. Zwar musste Bergner 2009 bei seinem einzigen Rennen über die Mitteldistanz aufgeben. Bereits bei seiner zweiten Teilnahme wurde er aber über die Kurzdistanz Zweiter. In den letzten drei Jahren war dann keiner schneller als der 29-Jährige, der für PV Triathlon Witten startet. „Ich hoffe, dass ich in diesem Jahr den vierten Sieg in Folge feiern kann. Die Devise wird wieder sein, von Anfang bis zum Ende alles zu geben. Und da ich meine Performance auf der Radstrecke in letzter Zeit noch weiter verbessern konnte, bin ich bereit für die Titelverteidigung“, so der Rekord-Sieger.

Noch bis zum 9. Juni sind Anmeldung unter www.indeland-triathlon.de möglich.

Beigefügtes Foto kann honorarfrei verwendet werden und zeigt von links nach rechts: Dr. Lars Kulik, Leiter Braunkohleplanung und -ausrichtung der RWE Power AG, Thomas Hellriegel (Triathlet), Aufsichtsratsvorsitzende der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH, Landrat Wolfgang Spelthahn, Sven Bergner (Triathlet), Jens Bröker, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH und Dirk Hürtgen, Sparkasse Düren.

Disziplinen und Preise:

Volksdistanz: 500 m Schwimmen/20 km Radfahren/5 km Laufen – 35 Euro

Kurzdistanz-Strecke: 1,5 km Schwimmen/48 km Radfahren/10 km Laufen – 45 Euro

Mitteldistanz-Strecke: 1,9 km Schwimmen/88 km Radfahren/20 km Laufen – 70 Euro

Staffeln:

Volkstriathlon-Staffel: 45 Euro

Kurzdistanz-Staffel: 55 Euro

Mitteldistanz-Staffel: 80 Euro

Anmeldeschluss: 9. Juni 2014, Nachmeldungen sind nicht möglich.

Zeitplan 7. indeland-Triathlon
Start am Blausteinsee in Eschweiler

10:00 Uhr – 1. Startgruppe: Mitteldistanz und Mitteldistanz Staffel

10:30 Uhr – 2. Startgruppe: NRW-Liga Frauen, Liga Seniorinnen (Kurzdistanz)

11:00 Uhr – 3. Startgruppe: Regionalliga Männer, Liga Senioren,

Verbandsliga Süd (Kurzdistanz)

11:30 Uhr – 4. Startgruppe: Kurzdistanz und Kurzdistanz Staffel

12:50 Uhr – 5. Startgruppe: Volksdistanz und Volksdistanz Staffel

13:10 Uhr – 6. Startgruppe: Volksdistanz

Ziel im Römerpark in Aldenhoven
ab ca. 12:30 Uhr – Zieleinlauf Kurzdistanz (2. Startgruppe)

ab ca. 13:00 Uhr – Zieleinlauf Kurzdistanz (3. Startgruppe)

ab ca. 13:35 Uhr – Zieleinlauf Kurzdistanz (4. Startgruppe)

ab ca. 13:50 Uhr – Zieleinlauf Volksdistanz (5. Startgruppe)

ab ca. 14:00 Uhr – Zieleinlauf Volksdistanz (6. Startgruppe)

ab ca. 14:35 Uhr – Zieleinlauf Mitteldistanz (1. Startgruppe)

Siegerehrungen im Römerpark in Aldenhoven
ab ca. 15:15 Uhr – Siegerehrungen 7. indeland-Triathlon

(Änderungen vorbehalten)

Kostenloser Shuttle-Bus-Service der Dürener Kreisbahn

Ab 8.00 Uhr fährt der erste Bus von Aldenhoven zum Blausteinsee. Die Busse fahren zu folgenden Zeiten: 8.15/8.30/8.45/9.00 usw. (mit einer festen Abfahrzeit bis 10:45 Uhr ab Aldenhoven).

Ab 11.05 Uhr fahren die Busse mit festen Abfahrzeiten vom Blausteinsee im Abstand von 20 Minuten nach Aldenhoven (also 11.20/11.40/12.00/12.20/12.40 usw. bis 13:40 Uhr)

Der letzte Bus fährt um 16.45 Uhr von Aldenhoven zum Blausteinsee (keine Rückfahrt).

In den Shuttle-Bussen dürfen keine Fahrräder mitgenommen werden!

Weitere Informationen unter:

www.indeland-triathlon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.