Nicolas Baldo bei Tour du Jura UCI 1.2 nach großem Kampf hervorragender Vierter!

Weitere drei Top Ten Plätze bei Tour of China II UCI 2.1 für das Team Vorarlberg!

Nicolas Baldo auf dem Podium bei der 188 Kilometer langen Schlacht im schweizerischen Jura Land. Obwohl der französische Legionär im Fotofinish auf den dritten Rang unterlegen war, wurde er unter großem Beifall für den aktivsten Fahrer ausgezeichnet, da Baldo lange Zeit auch solo das Rennen prägte. Eine tolle Performance im Finale der Saison gegen viele gute Profiteams!

Nach dem Start in Moutier wurde das schwere Rennen mit der ersten Steigung eröffnet und sofort zersplitterte das Feld. An die 3500 Höhenmeter verteilt auf unzählige kurze Anstiege stellten sich den vielen Fahrern in den Weg. Am Ende des Tages sollten nur 46 Fahrer die Rangliste zieren.
Von Beginn an war es Nicolas Baldo welcher immer wieder in den Spitzengruppen vertreten war. Gegen Mitte des Rennens wurde es dem sympathischen Franzosen aber zu bunt und machte sich solo auf den Weg mit dem Ziel die Spitzengruppe hinter ihm zur Uneinigkeit in der Nachführarbeit zu zwingen. Diese Taktik vom sportlichen Leiter Daniel Hirs ging voll und ganz auf. Nur noch drei Fahrer schafften den Anschluss zu Baldo.
Baldo versuchte diese Fluchtgefährten vor dem Ziel mit harten Attacken ab zu schütteln. Aber zum Zielsprint in Porrentruy traten dann alle vier an und da benötigte es die Auswertung des Fotofinishs. Letztendlich der vierte Platz für „Nico“ und dazu das Trikot des aktivsten Fahrer des Tages.

Auch der junge Schweizer Adrien Chenaux überzeugte mit Rang 16 in seiner Heimat. Reinier Honig sah als 35. ebenfalls das Ziel. Am Start zahlreiche Pro Continental Teams u.a. auch IAM Cycling usw. Fazit des Tages: Top Job bei diesem schweren Rennen

Resultat:
Rang Kevin Ledanois (FRA – Bretagne Seche) 188 Km in 4h27min37sec
Rang David Carcia Belda (SPA – BH Burgos) +1sec
Rang Piere Latour (FRA – Nationalteam) gl. Zeit
Rang Nicolas Baldo (FRA – Team Vorarlberg) gl. Zeit
16. Rang Adrien Chenaux (SUI – Team Vorarlberg) + 8min36sec
35. Reinier Honig (NED – Team Vorarlberg) + 10min4sec

Infos zum Rennen http://www.procyclingstats.com/race/Tour_du_Jura_2014

Weitere drei Top Ten Resultate bei der Tour of China II

Auf der dritten Etappe über 144 Kilometer mit Ziel in Jiangxia war es Grischa Janorschke, bereits Etappensieger der Tour of China I, welcher als Achter wieder ganz vorne mitmischte. Sieger der Kasache Vladim Galeyev (Team Astana), welcher sich gegen zwei Fahrer durchsetzen konnte. Janorschke sprintete im Finale um Rang vier dann auf seinen Endrang acht. Super die Team Leistung mit Andreas Hofer als Zehnter und dem immer stärker fahrenden Youngster Patrick Jäger als 17. aus Vorarlberg (beide zeitgleich mit Janorschke).

Fabian Schnaidt finishte dann auf der gestrigen vierten Etappe als Zehnter in der Großstadt Laohekou nach 139 Kilometer. Sieger der Belgier Wouter Wippert (Team Drapac). Unglaublich die Umstände an diesem Tag. Strömender Regen und glitschige Straßen forderten die Fahrer bis an ihre Grenzen. Im Ziel erkannten die eigenen Betreuer rund um den sportlichen Leiter Werner Salmen die eigenen Fahrer fast nicht mehr – die grün weißen Trikots waren allesamt einheitlich grau schwarz!
Heute die Überstellung mit dem Flugzeug nach Peking – morgen dann die Schlussetappe dieser China Rundfahrt!

Infos zum Rennen unter: http://www.thetourofchina.com/en/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.