Premiere des VELOTHON VIENNA am 21. September


Wien darf sich auf ein Radsportereignis ganz besonderer Art freuen: Der Radsport-Weltverband UCI hat heute den VELOTHON VIENNA als die Abschlussveranstaltung der UCI VELOTHON MAJORS-Veranstaltungsreihe verkündet. Die UCI VELOTHON MAJORS bilden als Dachmarke ein Radsport-Konzept, bei dem internationale Radsportfestivals in weltweit acht Städten aufgebaut werden. Das Konzept zielt darauf ab, den Aufbau von Breitensport-Events durch die hohe Medialisierung von begleitenden UCI-Eliterennen zu fördern. Über das Veranstaltungswochenende hinausgehend, sollen die Velothon-Events Ausgangspunkte für die Entwicklung von jahresübergreifenden Radsportprojekten sein, die die städtische Fahrradkultur und den Kinder- und Jugendsport in der jeweiligen Stadt und deren Umgebung unterstützen.

Konzeptionelles Vorbild sind der GARMIN VELOTHON BERLIN (18. Mai – UCI Rennen der 1. Kategorie), bei dem 13.000 Teilnehmer vor dem Brandenburger Tor an den Start gehen und Europas größtes Radsportfestival, die Hamburger Vattenfall Cyclassics mit 23.000 Teilnehmern und angeschlossenem UCI World Tour-Rennen.

Nach dem VELOTHON PHILADELPHIA (1. Juni) wird der VELOTHON VIENNA am 21. September gleichermaßen den Saisonausklang der diesjährigen Radsportsaison und eine Premiere für Wien bilden. Dementsprechend wurde das gemeinsam mit dem Österreichischen Radsportverband entwickelte Konzept des ersten VELOTHON VIENNA auf ein sportliches Miteinander und nicht auf einen Wettkampf ausgerichtet. Die Premiere des VELOTHON VIENNA wird zwar mit namhaften Profis, aber ohne Profirennen stattfinden.
Ziel des ersten VELOTHON VIENNA ist es, neben den Radsportenthusiasten und der immer größer werdenden Zahl von HobbyradfahrerInnen auch SportlerInnen aus anderen Disziplinen für den Radsport zu begeistern, um zunächst eine große Akzeptanz für den Aufbau des Projektes zu erreichen. Eine enge Kooperation mit dem „Tag des Sports“ am 20. September – an diesem werden Akkreditierungen, Startnummern sowie VELOTHON VIENNA-Packages ausgegeben und „Last Minute“-Anmeldungen entgegen genommen – unterstreicht diesen Anspruch.

Am Folgetag von Österreichs größtem Freiluft-Sportevent auf dem Wiener Heldenplatz startet der VELOTHON VIENNA vor dem Burgtheater. Die – bestens gesicherte – Strecke führt über die Ringstraße, vorbei an fast allen touristischen Highlights der historischen Altstadt, verläuft dann über die Wienzeile entlang des Schlosses Schönbrunn in den weltbekannten Wienerwald. Damit bei aller Schönheit der sportliche Anspruch nicht zu kurz kommt, führt der 4,4 Kilometer lange Schlussanstieg auf den Kahlenberg.

Hier die wichtigsten Eckpunkte des 1. VELOTHON VIENNA:

Strecken: 45 km: 530 Höhenmeter
70 km: 900 Höhenmeter

Startgeld 45 km: € 42,50 (Frühbucher 30%-Reduktion: € 29,75)
70 km: € 56,50 (Frühbucher 30%-Reduktion: € 39,55)

Anmeldung: www.velothon-vienna.at
Akkreditierung: 20.09.2014, Wiener Heldenplatz, ganztägig im Rahmen des
„TAG DES SPORTS“
Start: 21.09.2014, 9:00 Uhr vor dem Burgtheater
Teilnehmerzahl: maximal 4.000

Sportlicher Leiter des 1. VELOTHON VIENNA ist Bernhard Rassinger, ehemaliger Sportchef des Team Elk Haus und jetziger sportlicher Leiter der Wachauer Radtage. Als Markenbotschafter des VELOTHON VIENNA agieren die früheren Radprofis und Tour de France-Teilnehmer René Haselbacher und Paco Wrolich. Beide werden beim kommenden GARMIN VELOTHON BERLIN das Starterfeld anführen und für die Teilnahme an der bergigen VELOTHON-Variante in Wien werben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.