Rudy Project Racing Team: Drei Rennen, drei Siege

Auf dem Weg zur Deutschen Bahnmeisterschaft hat das Rudy Project Racing Team die letzten Rennen erfolgreich absolviert. Bei drei Rennen war das Team am Start – drei Siege konnten gefeiert werden. Marcel Kalz war in Stadlohn und in Lembach erfolgreich, Christian Grasmann siegte in Kirchheimbolanden. Den Auftakt der Siegesserie machte Marcel Kalz beim Kriterium in Stadtlohn. Gemeinsam mit Helmut Trettwer war er in der Spitzengruppe des Tages vertreten und ließ der Konkurrenz im Sprint keine Chance. Auch die Profiteams Stölting, Quantec-Indeland und Ked-Stevens konnten nichts gegen den Sieg von Kalz unternehmen. Trettwer komplettierte die starke Leistung des Teams mit Platz drei. „Marcel hat derzeit wirklich eine tolle Form. Im Sprint ist er kaum zu schlagen“, so Teamchef Christian Grasmann. Dass diese Aussage stimmt, bewies Kalz gleich am nächsten Tag. In Lembach feierte er gemeinsam mit dem Schweizer Alexander Aeschbach einen weiteren Sieg. „Die Stimmung in Lembach ist unglaublich“, sagte Kalz nach dem Rennen. „Der Ort hat vielleicht 5000 Einwohner und es waren mindestens 3000 Zuschauer an der Strecke. Es ist toll, hier zu gewinnen“, so Kalz.
Am Sonntag war es dann Grasmann selbst, der für einen weiteren Sieg für das Rudy Project Racing Team sorgte. Beim großen Straßenpreis des Donnerbergkreises in Kirchheimbolanden fuhr er vor Mario Vogt (Rad-net-Rose) als Erster über die Ziellinie. Schon früh im Rennen setzte er sich mit einer Spitzengruppe ab, aus der er dann mit Vogt herausfuhr und zwischenzeitlich einen Vorsprung von über drei Minuten hatte. „Schwere Rennen laufen bei mir gerade besonders gut“, so Grasmann, der aber anfügte, dass er nach der Anstrengung erstmal ein kleines Schläfchen in der Wiese machen musste.
Frisch und erholt dürften aber alle Fahrer bei der am Mittwoch beginnenden Deutschen Bahnmeisterschaft in Oberhausen-Rheinhausen am Start stehen. „Wir haben zwei Titel – im Punktefahren und im Madison – zu verteidigen. Das wollen wir natürlich versuchen“, so Grasmann. Aber auch bei den anderen Wettbewerben will das Team vom Irschenberg um die Medaillen kämpfen. Am Mittwoch findet die Einerverfolgung statt, am Donnerstag steht der Vierer auf dem Programm. Um die Medaillen im Punktefahren geht es am Samstag, das Madison wird am Sonntag ausgetragen.
Die DM-Starter des RPRT:
Achim Burkart, Christian Grasmann, Nico Heßlich, Marcel Kalz. Leif Lampater, Martin Reinert

999029_501185189951893_1102004444_n
Foto: christopherjobb.de
Marcel Kalz bei seinem Sieg in Stadtlohn
g
Foto: christopherjobb.de
Christian Grasmann bei der Siegerehrung in Kirchheimbolanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.