ŠKODA Velorace Dresden mit Waldschlösschenbrücke


Rund sechs Wochen vor dem Dresdner Jedermannradrennen am 10. August gibt die Organisationsleitung des ŠKODA Velorace eine kurzfristig notwendig gewordene Streckenänderung bekannt.

Dabei entfällt zwar der Abschnitt durch die Albertstadt – durch den Waldschlösschentunnel und über die Stauffenbergallee –, es verlängert sich jedoch der Streckenteil ausgehend vom Straßburger Platz und entlang der Stübelallee um ein weiteres städtisches Highlight. Denn nun geht es vorbei an einem der beliebtesten Orte der Dresdner Einwohner, dem idyllischen Großen Garten. Nach der Wende an der Karcherallee geht es dann auf der Stübelallee wieder zurück bis zur Fetscherstraße und von da bis zur Waldschlösschenbrücke. Auf dieser wird die Elbe vollständig überquert, um dann kurz vor der Tunneleinfahrt wieder Richtung Altstadt zu wenden.

„Die Streckenverkürzung ist technisch unbedingt notwendig, ändert jedoch glücklicherweise nichts an der Attraktivität des Rundkurses“, erläutert Wolfgang Friedemann, Vizepräsident Sport des veranstaltenden Vereins Internationale Sachsen-Tour des Radrennsports. „Denn das Highlight Waldschlösschenbrücke und der grandiose Blick in Richtung Start-Ziel ist uns erhalten geblieben.“

Mit der korrigierten Strecke ändern sich auch die Distanzen für die Veloracer um rund 1,5 Kilometer pro Runde. Damit bewältigen die Teilnehmer auf den German Cycling Cup-Wettkampfdistanzen nun statt 68 Kilometer auf drei Runden 60 Kilometer und statt 108 Kilometer auf fünf Runden 100 Kilometer. Die Dresdner Schnupperrunde verkürzt sich von 21,5 Kilometer auf 20 Kilometer.

Auch sportlich erhöht sich durch die Streckenänderung der Reiz am Wettkampf. Da nun die Steigung wegfällt, die aus dem Waldschlösschentunnel auf die Stauffenbergallee führt, wird der Rundkurs insgesamt leichter. Insbesondere auf Ausdauer angelegte Fahrer profitieren hierbei.

Start und Ziel des ŠKODA Velorace Dresden befinden sich nach wie vor in unmittelbarer Nähe zum weltberühmten Dresdener Zwinger, dem Theaterplatz an der Semperoper und dem Dresdner Schloss. Das Rennen in der sächsischen Metropole kann somit als DER Kultur-Citykurs Deutschlands gelten, denn außerdem führt der Verlauf vorbei an den drei Elbschlössern und über die spektakulär gelegene Waldschlösschenbrücke.

Alle Infos zur Strecke sowie zur Anmeldung zum Dresdner Jedermannradrennen am 10. August 2014 finden sich auf www.skoda-velorace.de. Meldeschluss ist der 27. Juli 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.