Sportler aus 25 Nationen bei Aquathlon EM im Rheinauhafen Köln


Schwimmen, Laufen, Radfahren – am kommenden Wochenende geht es in der Kölner Innenstadt wieder extrem sportlich zu: Bei der zweiten Auflage des Rheinauhafen Triathlons werden Sportler aus über 25 Nationen erwartet. Grund dafür ist die Aquathlon Europameisterschaft, die bereits zum zweiten Mal in Köln ausgetragen wird. Ein starkes, internationales Starterfeld mit ca. 150 Eliteathleten, Junioren, Agegroupern und Paratriathleten sorgt am Samstagnachmittag für Spitzensport in der Domstadt.

Gute Aussichten aus deutscher Sicht hat unter anderem der Kölner Triathlon-Profi Johann Ackermann, der bereits 2011 Vize-Europameister im Aquathlon geworden ist. „Ich freue mich sehr, dass es Uwe Jeschke erneut gelungen ist, eine so hochkarätige Veranstaltung nach Köln zu holen“, sagt Ackermann. „Und ich hoffe natürlich, dass ich vor dieser Kulisse meinen Erfolg wiederholen kann.“

Stadtmeister gesucht

Beim Aquathlon am Samstag wird geschwommen und gelaufen, während die Triathleten am Sonntag zwischen diesen beiden Disziplinen auch noch aufs Rad steigen. Wie bei der Premiere stehen für die Teilnehmer vier Distanzen zur Auswahl: Neben den Klassikern Sprint Distanz und Olympische Distanz gibt es im Rheinauhafen auch einen Super-Sprint (400m Schwimmen / 9km Radfahren / 2,5km Laufen) für Einsteiger und die so genannte 58er Distanz (3km Schwimmen / 40km Radfahren / 15km Laufen). Den Anfang machen übrigens wieder die Kinder, die nach Altersklassen gestaffelt antreten werden. „Bei gutem Wetter erwarten wir insgesamt bis zu 1000 Teilnehmer“, sagt Uwe Jeschke. „Das wären dann mehr als doppelt so viele Teilnehmer wie bei der Premiere im letzten Jahr.“

Auf der Olympischen Distanz wird zum zweiten Mal der Kölner Stadtmeister gesucht. Auch hier rechnet sich Titelverteidiger Johann Ackermann, der am Samstag und am Sonntag im Rheinauhafen starten wird, gute Chancen aus. Sein Herausforderer ist der Triathlon-Profi Julian Mutterer. Mit Unterstützung der Steuerkanzlei ELT Röger und Johannes hat Jeschke ein Preisgeld von 2.000 Euro für die Stadtmeisterschaft ausgelobt.

Um den Gesamtsieg auf der Olympischen Distanz wird auch Clemens Coenen mitkämpfen. Swen Sundberg kehrt als Titelverteidiger auf der Rheinauhafen 58er-Distanz zurück und wird dort auch dieses Jahr wieder ordentlich Tempo machen.

Nachmeldung noch am Wettkampftag möglich

Die Online-Anmeldung für das Event ist bereits geschlossen, aber am Samstag (31.05.) von 11 bis 16 Uhr und am Sonntag (01.06.) von 8 bis 15 Uhr besteht vor Ort noch die Möglichkeit, sich für alle Distanzen nachzumelden.

Weitere Informationen zum Event: www.rheinauhafentriathlonkoeln.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.