STEVENS-Cyclo-Cross-Cup 2013 am 29.09. auf der Galopprenn-Bahn in Hamburg Horn

Mit dem STEVENS-Cyclo-Cross-Cup startet die größte deutsche Rennserie für Jedermann in der Hobbyklasse
Deutschland Cup STEVENS Cyclocross-Cup 2013/2014 startet in Hamburg als Elite-Serie im Querfeldein
Kleines Jubiläum: Zum zehnten Mal richtet der Harvestehuder RV das Querfeldeinrennen auf dem Gelände des Hamburger Renn Clubs aus.

1210281542_Cross_HH_Horn_1118


Hamburger Fahrradhersteller STEVENS Bikes ist Hauptsponsor des Cyclo-Cross-Cup
Am 29. September startet in Hamburg die Querfeldeinsaison. Das Gelände der Horner Galopp-Rennbahn wird zum Hindernisparcours für die besten deutschen Querfeldein-Spezialisten. Ebenso stehen auch Rennen für Jedermannsportler der Hobbyklasse auf dem Programm. Die ersten Rennen für Jedermann beginnen am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr. Am Nachmittag ab 13.30 Uhr startet die Elite der Frauen und Männer. Meldungen sind noch bis zum 21.09. möglich, gegen eine Nachmeldegebühr auch am Tag der Veranstaltung. Weitere Infos zur Teilnahme unter www.harvestehuder-rv.de.

1210281542_Cross_HH_Horn_1110
Auf der kompakt gelegten Strecke haben Zuschauer einen guten Einblick auf die Sportler. Von der Zielgeraden aus können Fans 80% der Strecke einsehen. Der 2,5 Kilometer lange Rundkurs ist ausgestattet mit zahlreichen Kurven, Steigungen und kleinen Hügeln. Verantwortlich für die Streckengestaltung zeichnet sich Masters-Sieger und zweifacher Senioren Weltmeister Jens Schwedler. Der Start ist der wichtigste Rennabschnitt, es gilt vor den engen Passagen die vorderen Plätze zu erreichen: „Von der Spitze aus kannst du deinen eigenen Rhythmus fahren und entgehst den Stürzen im Hauptfeld. Weiter hinten ist man ständig dabei auszuweichen.“, erklärt Schwedler die Taktik. Beim Cyclo-Cross ist die Renndistanz über die Fahrzeit vorgegeben und nicht über die Streckenlänge, wie bei Rennen auf der Straße. Und das aus gutem Grund: „Querfeldein ist wie Schlammschlacht ohne Spaßfaktor. Der Puls schießt gleich nach dem Start in die Höhe. Und durch das ständige Auf- und Absteigen, den ständigen Rhythmuswechsel sowie dem sandig-matschigen Untergrund gibt es keine Chance auf Erholung.“ Um den Zuschauern hautnah die Athleten zeigen zu können, hat Schwedler weitere Schleifen und Hindernisse im Bereich des Führrings eingeplant. Für das echte Cyclocross-Feeling wird in vielen Streckenbereichen der Untergrund aufgeraut.
Streckenplan-CCC-2013 LRes
STEVENS Bikes unterstützt mit dem STEVENS-Cyclocross-Cup eine Regionale Serie mit 12 Rennen im Norddeutschen Raum. Geschäftsführer Werner von Hacht: „Oft wird in Hinblick auf den Spitzensport bemängelt regionale Rennen zu vernachlässigen. Da uns Cyclocross am Herzen liegt fördern wir verstärkt diese Serie, damit neben den Lizenzsportlern auch Hobbysportler über den Winter hinweg bei Rennen starten können.“
Die Brüder Werner und Wolfgang von Hacht gehören zu den größten Unterstützern im deutschen Radsport, insbesondere im Nachwuchsbereich. Neben den Werksteams KED STEVENS TEAM und STEVENS RACE TEAM werden regionale Teams und Nachwuchssportler mit Material ausgestattet. Damit bekommen die Sportler mit Top-Material, um optimal zu trainieren und in den Rennen gute Ergebnisse erzielen zu können. Des Weiteren erhält STEVENS Bikes Feedback von den Sportlern, welches in die Entwicklung der Bikes einfließt.
Die Firmengründer Werner und Wolfgang von Hacht stammen aus einer Radsport-Familie und fuhren bis in die 80er Jahre erfolgreich Radrennen. Neben der qualitativen Entwicklung der Marke STEVENS fördern die Brüder von Hacht seit den 90er Jahren Radsport in den Bereichen Radrennsport, Bahnradsport, Mountainbike und Cyclocross. Dazu gehören eigenen Rennserien im lizensierten Amateursport, Kooperationsprojekte an Schulen oder die Unterstützung von Radtourenfahrten beim Bund Deutscher Radfahrer. Des Weiteren startet für STEVENS das „Stevens-Racing-Team“ und das „KED-STEVENS-Team“ mit mehr als 20 Sportlerinnen und Sportlern. Weitere Athleten aus allen Disziplinen werden in Kooperation über Fachhändler deutschlandweit mit Rennmaschinen ausgestattet. Top-Athleten wie Marianne Vos, Hanka Kupfernagel, Niels Albert, Daniel Unger, Lisa Norden, Jens Schwedler und viele mehr haben bei Weltmeisterschaften und Olympischen

R. 1: Hobby Rennen ab 18 Jahre nat Start: 10:00 Uhr Renndauer: 40 Min.; Ehreng.: 15 Pokale; Nenngeld: 15 €; Nachm.: 10 €; Bem.: Freies Training am Samstag den 28.09. ab 17 Uhr gilt für alle Klassen R. 2.1: Schüler U15 nat Start: 11:00 Uhr R. 2.2: Schülerinnen U15 nat Start: 11:00 Uhr R. 2.3: Jugend weiblich U17 nat Start: 11:00 Uhr Renndauer: 20 Min.; Ehreng.: gem. Anhang B1 der WB Querfeldein; Nachm.: 5 €; Bem.: Gemeinsamer Start, getrennte Siegerehrung R. 3.1: Jugend männlich U17 nat Start: 11:40 Uhr R. 3.2: Senioren 3, 4 nat Start: 11:40 Uhr Renndauer: 30 Min.; Ehreng.: gem. Anhang B1 der WB Querfeldein; Nenngeld: Sen: 10 €; Nachm.: U17/Sen: 5/10 € R. 4: Senioren 2 nat Start: 12:30 Uhr Renndauer: 40 Min.; Ehreng.: gem. Anhang B1 der WB Querfeldein; Nenngeld: 10 €; Nachm.: 10 € R. 5.1: Junioren U19 nat Start: 13:30 Uhr R. 5.2: Frauen Elite nat Start: 13:30 Uhr R. 5.3: Juniorinnen U19 nat Start: 13:30 Uhr Renndauer: 40 Min.; Ehreng.: gem. Anhang B2 der WB Querfeldein; Nenngeld: Fr/Jun: 10/3 €; Nachm.: Fr/Jun: 10/5 € R. 6.1: Männer Elite nat Start: 14:30 Uhr R. 6.2: Männer U23 nat Start: 14:30 Uhr Renndauer: 60 Min.; Ehreng.: gem. Anhang B1 der WB Querfeldein; Nenngeld: 10 €; Nachm.: 10 € R. 7: Hobby Rennen über 40 Jahre nat Start: 15:50 Uhr Renndauer: 40 Min.; Ehreng.: 15 Pokale; Nenngeld: 15 €; Nachm.: 10 €
Siegerehrungen und Ergebnisse
Die besten Sportlerinnen und Sportler werden direkt im Anschluss der Rennen geehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.