Taferner und Ritter siegten in Klein-Engersdorf

Michael Taferner feierte beim Saisonfinale seinen ersten Sieg in der Elite-Klasse. Der 20-Jährige WSA-Fahrer setzte sich nach 33 Runden (52,8 km) gegen den gleichaltrigen Tschechen Frantisek Sisr und Bahn-Routinier Andreas Müller durch. Martina Ritter gewann wie im Vorjahr den Grand Prix Delta-Bau der Damen und erneut die ÖRV-Jahreswertung.

Schwarz Sisr Taferner Müller Latzel

Schwarz Sisr Taferner Müller Latzel

Ritter (Mitte) siegt 2013 TIK

Ritter (Mitte) siegt 2013 TIK

Latzel Trefna Ritter Machacova Guettouche

Latzel Trefna Ritter Machacova Guettouche

Michael Taferner kürte sich selbst zum zweitjüngsten Sieger in Klein-Engersdorf nach René Haselbacher 1995, der schon als 18-Jähriger den Heurigen-Grand-Prix gewonnen hatte. Beim diesmal sehr windigen, internationalen Elite-Rennen der Männer dominierte Taferner von Beginn an. Dabei wurde er von seinem WSA-Teamkollegen Josef Benetseder mustergültig unterstützt. Die beiden Österreicher schafften gemeinsam mit sieben weiteren Fahrern einen vorentscheidenden Rundengewinn. Frantisek Sisr und dessen starke Mannschaft Dukla Prag hielten allerdings lange dagegen. Mit dem vorletzten Sprint machte Michael Taferner aber die entscheidenden Punkte und ging uneinholbar in Führung. Der Angriff von Markus Eibegger, der im Alleingang die letzte Wertung gewann, kam für die Podestplätze zu spät. Routinier Andreas Müller holte wie im Vorjahr mit viel Übersicht Rang drei.

Im hochklassigen Damen-Finale des ARBÖ Frauen-Cups musste Martina Ritter hart kämpfen, um sich gegen die junge Tschechin Teresa Trefna durchzusetzen. Die 31-Jährige Österreicherin gewann zwar die ersten drei Wertungen. Danach holte Trefna allerdings immer mehr Punkte auf. Erst im allerletzten Sprint fiel die Entscheidung. Martina Ritter gewann denkbar knapp gegen Trefna und damit den Grand Prix Delta-Bau der Damen. Die tschechische Bahn-Spezialistin Jarmila Machacova erreichte Rang drei. Im ARBÖ Frauen-Cup 2013 gewann Ritter wie im Vorjahr vor der Tirolerin Jacqueline Hahn, Christina Perchtold, Silke Schrattenecker und Andrea Graus.
Text: Andy Blümel Ergebnisse 2013:
Elite Herren, 33 Runden, 52,8 km: 1. Michael Taferner (AUT, WSA-Team), 42 Punkte 2. Frantisek Sisr (CZE, Dukla Prag), 36 Punkte
3. Andreas Müller (AUT, ARBÖ Gebrüder Weis), 29 Punkte
4. Markus Eibegger (AUT, RC Wels Gourmetfein), 27 Punkte
5. Lukas Stoiber (AUT, RSC Amplatz), 25 Punkte

Elite Damen, 21 Runden, 33,6 km: 1. Martina Ritter (AUT, ARBÖ Radteam Vitalogic NÖ), 21 Punkte
2. Teresa Trefna (CZE, Czech Mix-Team), 18 Punkte
3. Jarmila Machacova (CZE, Dukla Prag), 10 Punkte
4. Kathrin Schweinberger (AUT, ÖAMTC Bikepalast Tirol), 8 Punkte
5. Jacqueline Hahn (AUT, ÖAMTC Bikepalast Tirol), 7 Punkte

ARBÖ Frauen-Cup, Endstand 2013: 1. Martina Ritter (AUT, ARBÖ Radteam Vitalogic NÖ), 1.219 Punkte
2. Jacqueline Hahn (AUT, ÖAMTC Bikepalast Tirol), 990 Punkte
3. Christina Perchtold (AUT, Squadra Scappatella), 697 Punkte
4. Silke Schrattenecker (AUT, ARBÖ Löffler Ladies Team), 456 Punkte
5. Andrea Graus (ARBÖ Radteam Vitalogic NÖ / Bigla), 429 Punkte

Fotos: Klaus Titzer / zur freien Verfügung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.