Team Quantec-Indeland: Ron Pfeifer Dritter der Berg-DM

Das Team Quantec-Indeland blickt auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Bei den Deutschen Bergmeisterschaften gab es im Rennen der U23 Bronze und beim Rundstreckenrennen in Nettetal den nächsten Sieg. Ron Pfeifer hat bei den Deutschen Bergmeisterschaften der U23 in Engen im Hegau seine Qualitäten unter Beweis gestellt. Im Finale, das nach der Gundersen-Methode als Verfolgungsrennen ausgetragen wurde, belegte er hinter dem Sieger Silvio Herklotz (Team Stölting) und Matthias Plarre (LKT-Team Brandenburg) Rang drei. Bei der Elite fuhr Alexander Nordhoff auf Rang acht, Deutscher Bergmeister wurde Wolfram Kurschat (Topeak-Ergon). Beim Bundesligarennen am Sonntag in Konstanz setzte Ron Pfeifer den Trend fort und wurde nach 156 Kilometern Siebter, Andreas Mießen belegte Rang 13. In der Tagesmannschaftswertung wurden Ron Pfeifer, Andreas Mießen und Kim-Simon Nottebohm Vierter. „Für so ein kleines Team wie wir es sind ist das ein toller Erfolg“, war Teammanager Markus Ganser mit der Ausbeute am Bodensee zufrieden. Abgerundet wurde das Wochenende durch den Sieg von Matthias Bertling in Nettetal. Zusammen mit Michael Kurth gehörte Bertling zu einer siebenköpfigen Spitzengruppe, aus der er sich später allein absetzte und nach 81 Kilometern einen Solosieg einfuhr. Michael Kurth gewann den Sprint der Verfolger und wurde Zweiter. „Das war ein perfektes Wochenende“, so Markus Ganser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.