Team TEXPA Simplon: Harte Nummer für die Jungs

130719_Schneidawind und Hardter im AnstiegAuf der siebten und vorletzten Etappe der diesjährigen Rundfahrt, ging es über 119 km und 3014 hm nach Rovereto. Für das Team TEXPA Simplon war das Ziel, ihre Plätze in der Gesamtwertung auf diesem langen Tagesabschnitt nicht in Gefahr zu bringen. Nach Start um acht Uhr, ging es knapp 20 km neutralisiert auf der Bundesstraße zum ersten und zugleich längsten Anstieg des Tages. Schnell formierte sich eine 15 Team starke Spitzengruppe und nur langsam fiel diese bis zum höchsten Punkt auseinander. Hardter und Schneidawind überquerten diesen auf Platz sechs. Schuchardt bekam ca. 1000 m vor der Pass Überquerung Probleme mit seinem Schuh. Allein nahm er die kommenden flachen, leicht abfallenden 20 km in Angriff und erst bei der Teamverpflegung konnte er seinen Schuh wechseln. Schnell machte er darauf wieder Boden gut und gelangte mit seinem Teamkollegen Mayer an die Gruppe um Bresser und Bölts und diese sorgte für ein gutes Tempo. Die beiden anderen TEXPA Simplon Fahrer mussten im Laufe dieser schönen Etappe noch einige Plätze einbüßen und überquerten die Ziellinie auf einem zehnten Rang. Schuchardt und Mayer setzten sich in der letzten, langen Singletrail Abfahrt von ihrer Gruppe ab und kamen trotz eines erneuten Reifendefekts kurz vor dem Ziel auf einen 13. Tagesrang.

Ergebnis der 7. Etappe Crespano – Rovereto:

1. Platt / Huber – Team Bulls
2. Sauser / Knox – Team Specialized
3. Kaufmann / Käss – Centurion Vaude

10. Schneidawind / Hardter – Team TEXPA Simplon

13. Mayer / Schuchardt – Team TEXPA Simplon

Foto: Sportograf.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.