Team Bulls: Böhme/Stiebjahn beim Cape Epic sensationell auf Rang 3!

BCG_9329

Junges Duo vertritt Platt/Huber würdig

Die siebte und letzte Etappe des Cape Epic über 69 Kilometer und 1800 Höhenmeter wurde für das Team Bulls phasenweise zur Zitterpartie. Für Böhme/Stiebjahn gab es heute nur ein Ziel – den dritten Platz in der Gesamtwertung gegen die lauernde Konkurrenz Paulissen/Chiarini und Schurter/Buys zu verteidigen. Das junge Bulls-Duo konnte sich auf dem Weg von Oak Valley nach Lourensford gegen jegliche Angriffe wehren und feierte nach einer Gesamtfahrzeit von 30:45:25 Stunden einen sensationellen dritten Platz in der Gesamtwertung.


Kurz vor der ersten Verpflegung bei Kilometer 19 lagen Paulissen/Chiarini bereits alleine in Front, bald darauf setzten sich auch Weltmeister Schurter und Afrika-Meister Buys, gemeinsam mit ihren Markenkollegen Beukes/Hyens, ab und schlossen schnell zum
Führungsduo auf. Böhme hatte an diesem Tag nicht die Beine um dem hohen Tempo zu
folgen, doch Stiebjahn hielt in der Verfolgergruppe konstant das Tempo hoch. Dennoch wuchs der Vorsprung von Paulissen/Chiarini phasenweise bedrohlich an. Bis zum Gamtoe
Pass bei Kilometer 41 waren die Gesamtführenden Mennen/Hynek und Sauser/Rabon
aus der Gruppe zurückgefallen, lediglich Flückiger/Fanger verblieben be Böhme/Stiebjahn.

Auf den letzten 15 Kilometer verringerte sich der Abstand zu Paulissen/Chiarini dann
wieder, von Schurter/Buys war zu keiner Zeit eine Gefahr ausgegangen. Im Sprint um Platz
vier zogen Böhme/Stiebjahn zwar den Kürzeren, doch das konnte die Freude über den sensationellen dritten Platz in der Gesamtwertung nicht schmälern.

„Wahnsinn, unglaublich!! Wir haben es tatsächlich geschafft!!“ waren Tim Böhme und der
erst 24 Jahre alte Simon Stiebjahn völlig aus dem Häuschen. „Wir sind hier primär als
Backup-Team für Karl und Urs an den Start gegangen, aber natürlich haben wir uns auch
Hoffnungen auf ein gutes Ergebnis gemacht. Das wir jetzt sogar auf´s Podium gefahren
sind übertrifft alle Erwartungen. Der Kerle ist über die acht Tage echt gut gefahren und hat
heute das Rennen seines Lebens gezeigt. Wir können sehr stolz auf unsere Leistung sein
und wir freuen uns jetzt auf die wohlverdiente neunte Etappe.“ war das kurze Fazit von
Böhme.

Start Böhme

Start Böhme

Interview

Interview

Final Ceremony

Final Ceremony

CO3E0276

Ergebnisse Stage #7:
1. Mattys Beukes / Gert Heyns – Scott Factory Racing – 3:00:02 h
2. Nino Schurter / Philip Buys – Scott-Odlo MTB Racing – 3:00:02 h
3. Roel Paulissen / Ricardo Chiarini – Torpado Factory Racing – 3:02:24 h
5. Tim Böhme / Simon Stiebjahn – Team Bulls 2 – 3:04:27 h
10. Stefan Sahm / Thomas Dietsch – Team Bulls 3 – 3:11:22 h
Finale Gesamtwertung:
1. Robert Mennen / Kristian Hynek – Topeak Ergon Racing Team – 30:31:59 h
2. Christoph Sauser / Frantisek Rabon – 30:42:22 h
3. Tim Böhme / Simon Stiebjahn – Team Bulls 2 – 30:45:25 h
9. Stefan Sahm / Thomas Dietsch / Team Bulls 3 – 32:43:57 h

Bilder: © Sportograf

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier × 6 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare geschützt durch WP-SpamShield Spam-Blocker