Team Giant-Alpecin: Medizinischer Bericht über den Trainingsunfall

Bilder oder Fotos hochladen

Team Giant-Alpecin berichtet, dass die Erholung der Fahrer, die in den Trainingsunfall in Spanien involviert waren stetig voran geht.

Warren Barguil (FRA), Fredrik Ludvigsson (SWE) und Ramon Sinkeldam (NED) sind derzeit zu Hause. Teamarzt Anko Boelens (NED) erklärte: “Warren muss sich am Donnerstag einer Operation für seinen Kahnbeinbruch unterziehen. Dies wird unsere frühere Schätzung von sechs Wochen nach der Wiederherstellung benötigen. Fredrik hat bereits erste Minuten auf dem Heimtrainer versucht und zeigt gute Anzeichen für eine Erholung.”

Das Team berichtete am Montag, dass weitere Untersuchungen an diesem Tag zeigten, dass Sinkeldam auch einen gebrochenes Schulterblatt hat. Eine Operation ist nicht erforderlich, aber Erholung wird länger als zunächst erwartet andauern.

John Degenkolb (GER) ist heute zur weiteren Behandlung im Krankenhaus nach Deutschland zurückgekehrt. Boelens sagte: “Johannes linken Zeigefinger ist in dem Unfall beschädigt worden und er wird sich einer weiteren Operation in Deutschland unterziehen müssen. Als Profisportler, braucht er die Funktionalität seiner Finger, und die Genesungs-Zeit ist extrem schwierig vorherzusagen. ”

Weitere Untersuchungen haben gezeigt, dass Chad Haga (USA) keine Operation an seinem Augenhöhlenfraktur benötigt. “Jetzt ist die Schwellung zurückgegangen und die Operation wird nicht nötig sein. Chad in der Lage, das Krankenhaus in den nächsten Tagen zu verlassen und die Heimreise nach Gerona anzutreten.”

Max Walscheid (GER) hatte eine erfolgreiche Operationen an seinen beiden Schienbeinen und Daumen im Krankenhaus in Deutschland. Er muss noch für ein paar Tage bleiben, und seine Erholung wird einige Monate dauern.