Team Sportforum mit guten Ergebnissen am Wochenende


Bergisch-Gladbach
Bei Rund in Refrath um den Großen Mediterana-Preis starteten am 29.05 für das Team Sportforum Sven Thurau, Dominik Bauer, Leo Schöttler, Viktor Müller und Jonas Härtig. Für die Junioren standen 45 km über 30 Runden auf dem Programm. Die fünf Sportforum-Fahrer kontrollierten von Beginn das Renngeschehen und ergriffen oft selber die Chance sich vom Feld zu lösen. So wurden wurden zahlreiche Prämiensprints gewonnen. Trotzdem konnte sich keiner der Sportler entscheidend vom Feld absetzen und so erwarteten alle ein Finale mit einem Massensprint, auf welches sich die Sprinter entsprechend vorbereiteten.

Doch nach einem weiteren Prämiensprint konnte sich überraschend Sven Thurau vom Feld absetzen. In den letzten fünf Runden leistete er dem Feld erfolgreich Widerstand und konnte seinem Solosieg entgegenfahren. Im Feld dagegen wurde noch um die letzten beiden Podiumsplätze gesprintet. Hier erreichte Jonas Härtig den dritten Platz. Viktor Müller verpasste mit dem vierten Platz das Podium nur ganz knapp. Dominik Bauer und Leo Schöttler komplettierten das Ergebnis mit dem fünften und achten Platz.
Ilsfeld-Auenstein
In der Bundesliga standen am Wochenende die Internationalen Auensteiner Radsporttage 2014 auf dem Programm.
Dabei ging es zunächst am Samstag ab 14:30Uhr zum Einzelzeitfahren über einen 12,8 Kilometer langen Kurs mit 224 Höhenmetern in Ilsfeld. Der Kampf gegen die Uhr, auf dem sehr selektiven Kurs mit insgesamt vier schweren Anstiegen, wurde von Sven Thurau, Marcel Peschges, Jonas Härtig, Viktor Müller, Jan Tschernoster, Joshua Schotten und Heiko Homrighausen in Angriff genommen.
Jede Minute wurde blockweise in jeweils gleiche Teamfolge ein Sportler auf die Strecke geschickt, sodass jeder Sportler von seinem Teamwagen begleitet werden konnte. Da der Kurs mit einer Wende auf dem gleichen Weg zurückführte war es den Sportlern möglich selber die Abstände zum Vorder- und Hintermann zu erkennen.
Alle profitierten hier von den wenige Wochen zuvor professionell eingestellten Sitzpositionen und brachten so ihr ganzes Können auf die Straße. Jonas Härtig konnte die Teamleitung dabei stylistisch auf dem Zeitfahrrad sehr überzeugen. Jan Tschernoster raste in gewohnter Manier über die Strecke und holte als einziger des Teams seinen Vordermann aus dem NRW-Team ein. Mit Platz 10 erreichte er die beste Zeit des Teams nach 17Minuten und 25Sekunden, 40Sekunden hinter dem Tagessieger. Das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 44km/h. Joshua Schotten folgte wenige Sekunden später auf Rang 17. Die weiteren Platzierungen: 32. Heiko Homrighausen, 42. Jonas Härtig, 56. Marcel Peschges, 57. Viktor Müller, 82. Sven Thurau. Dies brachte das Team in der Tagesmannschaftswertung auf einen guten 6. Platz.

Am Sonntag startete dann das Straßenrennen in Auenstein. Mit den Sportlern des Vortages und der Unterstützung von Leo Schöttler war geplant eine Mannschaft mit maximaler Stärke an den Start zu schicken. Doch Jan Tschernoster der bei diesem Rennen auch vorgesehen war konnte leider krankheitsbedingt nicht starten.
So ging es nun für sieben Team Sportforum Fahrer und weitere 110 Kontrahenten auf eine Runde von etwa 9km. Vom Start und Ziel in Auenstein führte die Strecke 13 mal über zwei harte Anstiege mit einem überaus selektivem Profil über meist schmale Wege durch die Weinberge der Region. Die 118,3 Kilometer waren einem Ausscheidungsrennen gleichzustellen, bei dem das Feld in ersten fünf Runden schnell schrumpfte.
Das Team Sportforum zeigte sich zu Beginn stark an der Spritze. Jonas Härtig und Joshua Schotten waren bei Angriffen zeitweise zwischen dem Feld und der Spitzengruppe unterwegs. Auf der Abfahrt vom ersten Berg der Runde 5 wurde Sven Thurau in einen Sturz verwickelt, konnte sich jedoch über den nächsten Anstieg wieder an das Peloton heranarbeiten.
Im Finale zerfiel das Feld fasst vollständig, sodass drei Spitzenfahrer einzeln ins Ziel kamen und danach ein Feld von knapp 20 Sportlern. Kurz darauf folgten in einer Gruppe Jonas Härtig auf Rang 27 und Viktor Müller auf Rang 30. Joshua Schotten und Sven Thurau folgten auf Platz 56 und 63. Insgesamt kamen lediglich 85 Sportler ins Ziel. Auch Marcel Peschges und Leo Schöttler, sowie der von Bauchschmerzen geplagte Heiko Homrighausen konnten das Rennen nicht beenden.
Durch den Ausfall von Jan Tschernoster verschlechterte sich sein 14. Rang in der Gesamtwertung der Bundesliga auf Rang 21. Den siebten Rang in der Gesamtmannschaftswertung konnte das Team allerdings sichern. Die Bundesligaserie wird an Pfingsten mit der Drei-Bahnen-Tournee fortgesetzt.

Krefeld
Derweil waren am Sonntag Dominik Bauer und Lars Witte (VfR Büttgen) am Start des Rennens ,,Rund um Kreuzberg,,. Auf dem Kurs mit vielen anspruchsvollen Kurven kontrollierten Dominik Bauer und Lars Witte das Rennen von Beginn an. Auch in den Prämiensprints konnten sich die beiden Sportler fünf der acht ausgefahrenen Prämien sichern. Das Feld blieb bis zur letzten Runde weitestgehend zusammen. Schließlich löste sich Dominik Bauer mit einem türkischen Sportler auf dem letzten Kilometer und die beiden standen im Duell um den Tagessieg. Dominik Bauer musst dich dem türkischen Sportler leider geschlagen geben und mit Platz zwei begnügen. Lars Witte erreichte im Sprint des Feldes den vierten Platz, so dass er im Gesamtergebnis den sechsten Platz erreichte.

© Jonas Härtig, Ivo Grothe, Holger Thurau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.