BMC Rookies überzeugen gemeinsam als Team

_DSC0142zk

Josefine Kornmann

Eine tolle Teamleistung zeigten die BMC Rookies bei einem besonderen Rennformat in Stuttgart. Zudem bot Josefine männlichen Gegnern ordentlich Paroli.

Im Rahmen des Stuttgarter Mountainbike Festivals bot sich den vier BMC Rookies Ferdinand Herrlich, Josefine Kornmann, Noah Rupp und Tim Wollenberg die einmalige Gelegenheit für ein neues Teamformat. Dabei startete unser Quartett in der Altersklasse U15/U17 mit 22 Teams. Zwei U17-Jungs, ein Mädchen egal welchen Alters und ein männlicher U15-Fahrer mussten gemeldet werden. Gefahren wurde ein Cross-Country-Rennen mit Staffelteams. Die 1,2 km lange Strecke ging auf einer künstlich angelegten Piste mit Pumps, Steinfeldern und weiteren Hindernissen durch Halle und mit Tempopassagen rund um die Halle im Freien.

Da es teilweise enge Stellen gab, an denen nicht überholt werden konnte, war es wichtig möglichst freie Fahrt zu haben. Um so wichtiger war dadurch die Position des Startfahrers, um den weiteren Teammitgliedern eine gute Position zu verschaffen. Die Wahl fiel auf Tim, der sich gut durchsetzten kann. Aufgrund seines Trainingsrückstands barg diese Entscheidung jedoch ein Restrisiko.

_DSC0126zk

Doch Tim überraschte diesmal positiv, als er schon als Vierter in die Halle kam. Auf dem fordernden Hallenkurs spielte der Rookie seine Stärke aus und übergab das „Staffelholz“ sogar als Erster. Allerdings muss erwähnt werden, dass der Startfahrer des stärksten Teams Lexware (alles Altjahrgänge außer dem U15-Fahrer) einen Kettenriss hatte. Der zweite Teamfahrer Ferdinand baute die Führung sogar aus, die anschließend von Josefine und

Noah gut gehalten wurde. Doch damit war erst ein Viertel des Rennens absolviert, da jeder Starter vier Runden fahren musste.

_DSC0071zk

Doch in der zweiten Runde startete das oben erwähnte starke Lexware-Team eine furiose Aufholjagd. Die Rookies kämpften um die Führung, doch bei Josefine, Ferdinand und Noah war ein Kraftschwund von Runde zu Runde erkennbar. So schmolz der Vorsprung Sekunde um Sekunde. Vor der letzten Runde übernahm Tim mit zehn Sekunden Vorsprung vor einem der stärksten U17-Fahrer Deutschlands. Der Rookie rettete vier Sekunden ins Ziel, doch diesmal gelang es Ferdinand leider nicht, wie in den Runden zuvor, den Vorsprung auszubauen. Stattdessen wechselte er zeitgleich mit dem Konkurrenten. Josefine konnte auch nichts mehr zusetzen und übergab das Staffelholz auf Platz zwei. Diesen verteidigte Noah anschließend ohne Probleme, doch nach vorne ging nichts mehr.

Aufgrund der deutlichen Altersunterschiede geht der zweite Platz mehr als in Ordnung. Dementsprechend freute sich das Rookie-Quartett über die Silbermedaillen bei der Siegerehrung.

_DSC0151zk

Während sich ihre Teamkollegen am Sonntag ausruhten, startete Josefine noch beim Mittelhessencup in Breidenbach. Im etwa zwanzigköpfigen Teilnehmerfeld war die Rookie-Fahrerin das einzige Mädchen. In den ersten zwei Runden auf dem Rundkurs im Industriegebiet konnte Josefine zweimal Tempoverschärfungen zufahren. Trotz des Rennens am Vortag fühlten sich ihre Beine gut an. Nach etwa 26 km und 50 Minuten Fahrzeit kam Josefine am Ende im Mittelfeld ins Ziel. Damit war die BMC Rookie durchaus zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.