Teampräsentation des EBE-Racing Team 2014 in der Schleyerhalle


Erstmalig fand vom 28.03. – 30.03.2014 das „Sparkassen Mountainbike-Festival“ in
der Stuttgarter Schleyerhalle statt.
Frei nach dem bekannten Motto „Mittendrin statt nur dabei“, wurde die Präsentation
des Teams und seiner Fahrer in das Rahmenprogramm der Veranstaltung mit
eingeflochten. Neben den Profis Elisabeth Brandau und Martin Gluth, wurden auch
die Nachwuchsfahrer Theresa und David Lenz, Jannick Stier und Victor vor der Horst,
neben den neuen Rädern des Ausrüsters RADON-Bikes inmitten der Arena
präsentiert.

Begleitet wurde die Teampräsentation von Dirtjumpern, die sich im
Training auf den hinter dem Team aufragenden Hügeln und Rampen bereits „warm
flogen“. Ebenfalls war das Team beim schon legendären Indoor-Sprint und der
Teamstaffel, sowie volle 3 Tage mit einem eigenen Stand an der Expo vertreten. Am
Teamstand konnte ein Parcours von Teampartner Pedalo absolviert und sich im
Anschluss auf einem Infrarot-Stuhl der Fa. Röger entspannt werden. Am Stand
ebenfalls zu bewundern war die neue „Racewaffe“ von RADON-Bikes, das in mattem
Tiefschwarz seinem Namen alle Ehre machende „Black Sin“. Ebenfalls bestand die
reichlich genutzte Gelegenheit, sich von den Profis Autogramme zu ergattern.
Am Freitag begann die Veranstaltung mit dem Programmpunkt „Jugend trainiert für
Olympia“, bei welchem sich die 60 teilnehmenden Schulen in 3er-Teams
verschiedener Altersstufen ein Wettrennen liefern konnten. Sowohl der
Außenbereich als auch der Indoor-Parcours wurden selbstsicher gemeistert.
Der Samstag war der wichtigste Tag für das EBE-Racing Team. Um 11 Uhr starteten
die Youngster Theresa Lenz, Jannick Stier und Victor vor der Horst in den Klassen
U15/U17. Als Gastfahrerin mit dabei war Janine Hüttenberg. Ambitioniert wurde 1
Stunde lang auf der 1.1 km langen Runde in die Pedale getreten und auch ein kleiner
Sturz ließ sich letztlich nicht immer vermeiden.
Im Anschluss machten sich Martin Gluth, David Lenz, Marco Apel (Betreuer und
Fahrer des Teams) und Elisabeth Brandau auf den Weg, um die XCE-Runde
genauer zu analysieren.
15.30 Uhr startete die Qualifikation, in welcher Martin Gluth die viertbeste Zeit
herausfahren konnte. David Lenz und Marco Apel verfehlten nur knapp die Top 32
des Starterfeldes aus insgesamt 75 Fahrern. Elisabeth Brandau konnte sich in einem
Feld von 18 Starterinnen durchsetzen. In den Heats starteten 4 Fahrer auf der sehr
engen Runde gegeneinander. Folgend auf das Startgate, welches fast jedem Starter
Probleme bereitete, hatte man nur knappe 75 m mit einem Sprung zur Verfügung,
um als erster auf Kurs aus aufgeschütteter Erde einzufahren. Dort spielten dann
Kraft, Taktik und eine Portion Glück eine Rolle für das Weiterkommen. „Die Runde
hätte 100 m länger sein dürfen, dann hätte ich den Patzer aus dem ersten Teil
wieder ausgleichen können“, so lautete das Fazit der Schönaicherin Elisabeth
Brandau zu ihrem Rennen, bei dem sie nur knapp den nächsten Lauf verpasste.
Martin Gltuh konnte sich noch durch 2 weitere Heats kämpfen, wählte dann jedoch
eine nicht ganz ideale Linie und verlor den aussichtsreichen Platz. Die Sportler
nahmen es gelassen und genossen die Atmosphäre der Veranstaltung.
Der Sonntag stand im Zeichen der E-Bikes. Der dritte Tag der Veranstaltung war der
zuschauerträchtigste Tag vor Ort und auch am Stand. Das EBE-Racing Team wurde
durch ein 3er-Team aus der Hobby-Mannschaft beim E-Bike-Rennen vertreten. Die
Fahrer taten sich etwas schwer mit dem auch gewichtsmäßig ungewohnten Material
und zogen als Fazit, dass sie doch lieber gänzlich aus eigener Kraft unterwegs sind.
Man muss also schon genau wissen, was für einen selbst das richtige Sportgerät
darstellt.
Weiter geht es für Martin Gluth und Elisabeth Brandau mit dem Weltcup in Südafrika!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.