Cottbus: Lampater holt Bronze


Leif Lampater hat bei den Deutschen Bahnmeisterschaften in Cottbus die erste Medaille für die Maloja Pushbikers gewonnen. Er sicherte sich den dritten Platz in der Einerverfolgung über 4000 Meter hinter Domenic Weinstein und Moritz Schaffner (beide Team rad-net Rose).

Nico Heßlich und Christian Grasmann von den Maloja Pushbikers belegten die Plätze vier und neun.
Schon am frühen Nachmittag stand fest: die Maloja Pushbikers haben eine Medaille sicher. Leif
Lampater und Nico Heßlich zogen nach den Vorläufen der Einerverfolgung über 4000 Meter ins
kleine Finale ein. Im teaminternen Duell setzte sich schließlich Lampater durch. „Meine Beine
haben sich schwer angefühlt. Ich hab‘ einfach nicht den richtigen Tritt gefunden – umso mehr
freue ich mich, dass am Ende der dritte Platz rausgesprungen ist“, sagt Lampater. Ein starkes
Rennen hat auch Nico Heßlich auf seiner Heimbahn abgeliefert. In den letzten Wochen hatte sich
der Cottbuser von Wettkampf zu Wettkampf gesteigert. Die Vorzeichen für die nächsten
Disziplinen bei den Deutschen Bahnmeisterschaften stehen also gut. „Beim Punktefahren am
Samstag ist auf jeden Fall noch mehr drin“, zeigt sich Teamchef Christian Grasmann
zuversichtlich. Mit dem neunten Platz bei der Einerverfolgung ist er hinter seinen eigenen
Erwartungen zurückgeblieben. Das soll am Samstag sowie beim Madison am Sonntag
anders werden.

Fotos von Michael Helbig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + siebzehn =