Sparkasse TRANS Zollernalb 2014


Ein Hobby-Biker mit vielen Meriten: Berglauf-Meister Zeiler erwartet „neue Herausforderung“
Unter den Meldungen für die sechste Auflage der Sparkasse TRANS Zollernalb vom 19. bis 21. September befindet sich auch ein Name, der bei der Etappenfahrt als Hobby-Fahrer auftaucht, in einer anderen Disziplin jedoch zu Weltbesten gehört: Der Bergläufer Timo Zeiler. Zum Ausgleich oder als Trainingsmittel nutzen viele Sportler gerne das Mountainbike. Ob das die Fußball-Nationalmannschaft ist, Formel-Eins-Piloten oder Wintersportler aus Biathlon und alpinem Skisport.

Auch Timo Zeiler ist so ein Sportler aus einer anderen Disziplin, der gerne in die Pedale tritt. Dass er es sogar in einem Wettkampf wie der Sparkasse TRANS Zollernalb tut ist allerdings eher was Besonderes. Er reiht sich in die große Masse der Hobby-Biker ein und fährt – ganz ohne Ergebnisdruck – die drei Tage mit.

Timo Zeiler kommt aus Kleinengstingen und hat seine Läuferkarriere beim TSV Trochtelfingen begonnen. Der inzwischen 33-Jährige wurde 2008 zum ersten Mal Deutscher Berglauf-Meister und ließ dann noch vier weitere Titel folgen.
Neben dem Gewinn einiger hochdotierter Wettkämpfe, waren der vierte Rang bei der Europameisterschaft 2009 und der siebte Rang bei der WM 2008 seine wichtigsten internationalen Resultate.

„Ich nutze das Mountainbike ein- bis zweimal die Woche als Trainingsmittel. Für einen Bergläufer ist das ideal. Da wird eine ähnliche Muskulatur beansprucht und ich benutze das für den kräftemäßigen Aufbau“, erklärt Zeiler.
Die Sparkasse TRANS Zollernalb steht allerdings unter einem etwas anderen Aspekt. „Ich suche immer wieder neue Herausforderungen“, erklärt Zeiler, „und so was habe ich noch nie gemacht.“ Ein paar wenige Mountainbike-Marathons hat er schon bestritten, wie die Alb-Gold Trophy in Trochtelfingen, doch einen Dreitages-Event bisher nur einmal – als Läufer. „Das ist auf dem Mountainbike Neuland für mich.“
Sicherlich wird er am 19. September beim Start in Bad Imnau in dieser Hinsicht nicht der einzige Neuling sein und so reiht er sich mit all seinen Meriten ein in die zahlreichen Hobby-Biker der Etappenfahrt über die schöne Herbstlandschaft der Zollernalb.

Der sympathische Älbler, der im Vertriebs-Innendienst eines Software-Unternehmens arbeitet, wird eine Woche später an der Berglauf-DM in Bergen wieder teilnehmen, doch sein Fokus hat sich inzwischen – auch aus beruflichen Gründen – verschoben. Der sechste Titel ist nicht das Ziel, allenfalls für seine Mannschaft, die LG Brandenkopf, will er ein gutes Resultat erzielen, damit es für eine Medaille reicht.

„Ich bin nicht mehr astreiner Bergläufer, sondern flexibler. Es geht darum Spaß zu haben und Beruf und Sport zu kombinieren“, so Zeiler. In diese Neu-Orientierung passt auch das dreitägige MTB-Etappenrennen nahe der Heimat sehr gut rein.
„Ich bin gespannt, was mich erwartet“, sagt Zeiler, der sich inzwischen im Laufen auch an die Marathon-Distanz wagt. Zumindest wenn es viel Berg hoch geht, wie beim Swiss Alpine Run, wo er über 42 Kilometer Dritter wurde.

Sparkasse TRANS Zollernalb 2014
vom 19. bis 21. September

Mehr Informationen und ein Anmeldeformular findet man ab sofort auf www.sparkasse-trans-zollernalb.de

Foto: Timo Zeiler (privat)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + vier =