Erfolgreiches Pfingstwochenende für das Team Sportforum

Viktor-vor-Bergwertung-Kopie-174x300

Viktor vor Bergwertung

Traditionell geht es am Pfingstsonntag um den großen Preis der Möbelstadt-Rück in Oberhausen.

Hier belegte Viktor Müller wie im Jahr zuvor, nach einer langen Flucht mit zwei Kontrahenten, im Ziel den zweiten Platz. Nur um Haaresbreite lag der Sieger auf der Ziellinie vor ihm. Die Gruppe nutze früh im Rennen die Unruhe zum etwa 500 m langen und sehr harten Anstieg am Dümptener Berg im Städte-Dreieck Mülheim-Oberhausen-Essen und entfloh dem Feld.

Insgesamt galt es die Strecke über 4 km und den dazugehörigen Berg dreizehnmal zu umrunden. Dabei konnte Viktor Müller seine Stärken gut nutzen und war am Berg sehr erfolgreich. Er sammelte am Anstieg die meisten Punkte und gewann die Gesamtbergwertung.

Die weiteren Sportler des Teams kontrollierten derweil das Geschehen im Peloton.

Die Platzierungen unter den Top 10: 2. Viktor Müller 6. Jan Tschernoster

Dudenhofen Im Rahmen der Internationalen Vier-Bahnen-Tournee wurde über Pfingsten ein Teil der Radbundesliga der Junioren ausgetragen. Über drei Tage und drei Bahnen ging die Wertung der Bundesliga auf den Bahnen in Oberhausen-Rheinhausen, Öschelbronn und Dudenhofen. Mit dem erfahrenen Bahntrainer Viktor Haman und Oliver Dercks waren das Team Sportforum mit Jonas Härtig, Sven Thurau und Dominik Bauer angereist.

Eine große Herausforderung lag dabei in den verschiedenen Bedingungen auf den unterschiedlichen Bahnen. In Oberhausen stand ein eher flaches und schmales Oval von 333 Metern zur Verfügung, in Öschelbronn und Dudenhofen waren die Bahnen dagegen 250 Meter lang und steiler.

Da nicht alle Bundesliga-Mannschaften angetreten waren, konnte man auf Vorläufe verzichten. Für unsere  Sportler standen dreimal Punktefahren und dreimal Madison auf dem Programm.

Beim Punktefahren erfolgt nach einem Massenstart in vorher festgelegten Abständen an der Ziellinie eine Punktevergabe. Hier konnte Dominik Bauer überzeugen. Mit guten Platzierungen (9,8,8) und einigen Attacken aus dem Feld machte er auf sich aufmerksam. Auch wenn alle drei Sportler durch Ihren Verein und das Sportforum auf der Bahn geübt sind, ist ihre Hauptdisziplin das Straßenfahren. Dazu kommt die harte Konkurrenz von Nationalfahrern Doch auch Sven Thurau und Jonas Härtig bewiesen im Madison ihr Können auf der Bahn. Auch sie waren immer unter den Top 10. Selbst die dreifache Rennunterbrechung aufgrund von Stürzen, in denen Jonas Härtig auch Blessuren davon trug, meisterten sie souverän.

In der Rad-Bundesliga geht es am 22.06.2014 mit der Deutschen Meisterschaft Berg in Günzach weiter.

DF-140608-0069-11-300x200

Wechsel: Oben: Jonas Härtig, Unten: Sven Thurau

Almersbach(RLP) Im Westerwald nahmen das Team Sportforum am Pfingstmontag den Kampf gegen die Uhr auf. Beim Einzelzeitfahren der Westerwälder Radsportfreunde wurden die Sportler im Abstand von einer Minute auf die etwa 20 km lange Runde geschickt. Insgesamt mussten dabei etwa 135 Höhenmeter überwunden werden.

Jan Tschernoster gewann in der Juniorenklasse souverän mit einer Zeit von 28 Minuten und 25 Sekunden, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 45km/h entspricht. Stellt man seine Zeit im Vergleich zu allen 150 gestarteten Sportlern aller Alters- und Leistungsklassen belegt er den zweiten Gesamtrang. In der Juniorenklasse folgten ihm auf den Plätzen zwei und drei Marcel Peschges und Viktor Müller. Das Treppchen war bei strahlendem Sonnenschein also komplett in der Hand des Team Sportforum.

 

© Ivo Grothe, Team Sportforum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + dreizehn =