FanClub Christian Knees bei der Tour de France


Von links Alberto Contador, der Mann in Gelb Vincenzo Nibali und der Weltmeister Rui Alberto Costa
Am Samstag startete der FanClub Christian Knees aus Rheinbach, unter Führung von Günter Frank dem Vorsitzenden des FanClubs, zu seiner diesjährigen Fantour zur Tour de France in die Vogesen. Von Rheinbach aus ging es direkt an die Strecke der 8. Etappe nach La Bresse. An einem Berg der 2. Kate-gorie hatten sich die Fans gute Plätze gesichert. Hier konnten sie dann den Fahrern zujubeln die an diesem Tag eine schwere Bergetappe bei viel Regen zu be-wältigen hatten. Am Sonntag ging es dann nach Turckheim, einem idyllischen Städtchen in der Nähe von Colmar. Nach dem Col du Wettstein, einem Berg der 3. Kategorie, ging es für die Fahrer in eine ca. 20 km lange und ra-santen Abfahrt nach Turckheim.

Zeitfahrweltmeister Toni Martin bei der Einfahrt nach Turckheim

Die Fans aus Rheinbach staunten dann nicht schlecht, als sie den ersten Fahrer sahen, der nach den ersten 60 km der 9. Etappe mit einen großen Vorsprung vor dem Peloton nach Turckheim einfuhr. Es war der deutsch Zeitfahrweltmeister Toni Martin. Und als Toni Martin dann auch noch nach weiteren 110 km die Etappe in Mulhouse gewann, war die der erste Höhe-punkt des Sonntages perfekt.Von Turckheim ging es dann wieder nach Bleibach, einem kleinen Ort in der Nähe von Freiburg. Hier hatte der FanClub im Gasthof Sonne für die drei Tage der Fantour Quartier bezogen.
Nach dem Abendessen erlebten die 26 Fans aus Rheinbach das Endspiel der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien auf einer Großbildleinwand im Gasthof.Im großen Saal des Gasthofes Sonne fieberten die Fans aus Rheinbach und Bleibach dem Schlußpfiff entgegen. Und als der zweite Höhepunkt des Tages perfekt war zeigten die Rheinländer das wofür sie weltweit bekannt sind. Sie boten rheinisches Liedgut und luden die Fans aus Bleibach zu einer gemeinsamen Polonäse durch den Saal ein.

Der letzte Tag der Fantour war dann der Kultur vorbe-halten. Nach dem Frühstück ging es nach Colmar. Mit dem Petit Train Blanc, einem kleinen Zug, wurde eine Stadtbesichtigung unternommen. Alle Teilnehmer waren zutiefst beeindruckt. In Colmar ist gelungen Bauwerke aus sechs Jahrhunderten in einzig artiger Weise zu erhalten. Nach dem Mittagessen ging es dann für den FanClub zurück nach Rheinbach.

von links Josef Göttlicher, Vorsitzender des RSC Rheinbach und Günter Frank, Organisator und Vorsitzender des FanClubs


Teilnehmer der Tour zur Tour 2014
Günter Frank mit seinem Team und das Reiseunter-nehmen Laschke aus Euskirchen hatten mal wieder eine perfekte Tour geplant. Busfahrer Rainer Nuske, der die Fans aus Rheinbach schon seit Jahren zu den Events chauffiert, zeigte mal wieder, dass er ein echter Profi seines Faches ist.Alle Fans waren sich dann auch einig. Es war wieder eine perfekte Tour zur Tour.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.