Faszination Handbike – für Menschen mit und ohne Handicap Sanitätshaus HAAS präsentiert Carbon-Sitz bei Handbike-Aktionstag

HAAS_Schumachers
Matthias und Nadia Schumacher, beide langjährige Mitarbeiter des Würzburger Sanitätshauses HAAS, sind begeisterte Handbike-Fahrer. Nun hat der Orthopädietechniker Matthias Schumacher zusammen mit dem Handbike-Hersteller Sunrise Medical ein Verfahren entwickelt, um maßgeschneiderte Sitze aus Carbon herzustellen. Diese präsentiert HAAS nun erstmals im Rahmen eines Handbike-Aktionstages am 15. März 2014 ab 16 Uhr auf dem Sportgelände der Universität Würzburg am Hubland.

Am Samstag, 15.03.2014, findet von 16 bis ca. 20.30 Uhr auf dem Sportgelände der Universität Würzburg am Hubland ein sportlicher Aktionstag für Menschen mit und ohne Behinderung statt: Das Sanitätshaus HAAS lädt zu einer Probefahrt mit einem Handbike – einem handbetriebenen Liegefahrrad – ein und präsentiert erstmals maßgeschneiderte Carbon-Handbike-Sitze. Diese hauseigene Innovation wurde von Matthias Schumacher, Orthopädietechniker und selbst Prothesenträger, für den Kooperationspartner des Hauses und führenden Handbike-Hersteller Sunrise Medical entwickelt. Der Aktionstag bietet allen Interessierten die Möglichkeit, sich über die Produktneuheit zu informieren und das besondere Fahrgefühl in einem Handbike selbst zu erleben. Auch Menschen ohne Handicap sind herzlich willkommen, sich auf diese spannende und spielerische Weise dem Thema Sport mit Behinderung zu nähern.
HAAS_Sopur_Shark-RS
Seit 2013 ist das Sanitätshaus HAAS exklusiver Stützpunkt-Händer für die Handbike-Serie „Sopur Shark“ von Sunrise Medical. Am 15. März 2014 ab 16 Uhr haben Interessierte im Rahmen eines Handbike-Aktionstages die Möglichkeit, auf dem Sportgelände der Universität Würzburg am Hubland ein handbetriebenes Liegefahrrad Probe zu fahren.

Maximaler Fahrkomfort und -sicherheit trotz Behinderung

Die Geschichte der innovativen Carbon-Sitze, die das Sanitätshaus HAAS im Rahmen des Handbike-Aktionstages am 15.03.2014 ab 16 Uhr erstmals vorstellt, beginnt mit Matthias Schumacher und seiner Frau Nadia: Beide sind seit 1992 bzw. seit 2008 im Sanitätshaus HAAS beschäftigt – er in der Orthopädietechnik, sie im Bereich der Bewegungsanalyse Laufen und Fahrradfahren – und seit einem Unfall Prothesenträger. Nach den tragischen Ereignissen vor bald sieben Jahren fanden beide über den Sport ins Leben zurück: Sie entdeckten das handbetriebene Liegendrad für sich, mit dem auch querschnittsgelähmte sowie ganz oder teilweise beinamputierte Menschen sportlich aktiv werden können. Inzwischen nehmen sie regelmäßig an Handbike-Rennen und -marathons teil; Nadia Schumacher wurde zuletzt Dritte bei den Deutschen Meisterschaften.

Schnell interessierte sich Matthias Schumacher nicht nur für den sportlichen Aspekt, sondern auch für die speziellen technischen Anforderungen von Handbikes – schließlich sollen sie für Menschen mit verschiedensten Behinderungen eine Fortbewegungsmöglichkeit sein. Schnell war klar, dass die Sitze der Handbikes hierbei einen Schwachpunkt darstellen: Ihre Standardmaße boten nicht für jede Körperform und jedes Handicap ausreichend Halt und Komfort. Schumacher begann nach einer Alternative zu suchen und fand sie in seiner Orthopädie-Werkstatt: Carbon.
Dieser besonders leichte und stabile Werkstoff kommt bei der Fertigung von passgenauen Verbindungsstücken zwischen Stumpf und Prothese zum Einsatz. Er kann in jede beliebige Form gegossen und durch backen gehärtet werden.

In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Sunrise Medical, für dessen Handbike-Serie Sopur Shark das Sanitätshaus HAAS seit 2013 exklusiver Stützpunkthändler ist, entwickelte Schumacher ein Verfahren, um maßgeschneiderte Sitze aus Carbon herzustellen. Diese Individualanfertigungen bieten dem Handbike-Fahrer perfekten Halt und maximalen Sitzkomfort. Menschen mit und ohne Behinderung können sich im Rahmen des Aktionstages auf dem Sportgelände der Universität Würzburg am Hubland über die Besonderheiten und Vorteile der Produktneuheit informieren und verschiedene Modelle aus der Sopur-Shark-Serie Probe fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.