Frauen der RACING STUDENTS arbeiten sich auf den 3. Platz in der Teamwertung der Rad Bundesliga vor


RACING STUDENTS Frauen _Foto Uli Hugger

3. Platz beim Bundesligarennen der Frauen in Albstadt
Jonas Tenbruck nach Verletzungspause wieder zurück im Renngeschehen
Nach langer Verletzungspause konnte Jonas Tenbruck am Samstag in Lingenfeld endlich wieder in das Renngeschehen eingreifen und zeigte sich prompt vorne, auch wenn der Respekt auf dem verwinkelten Kurs noch recht hoch war. Vom Start weg wurde ein sehr hohes Tempo angeschlagen. Die Fahrer waren in jeder Wertung präsent und zeigten sich auch in den Ausreißergruppen sehr aktiv. Am Ende hatten Marcel Fischer und Florian Tenbruck einige Punkte auf dem Konto und erreichten den 6. sowie 8. Platz.


Am Sonntag durften die Fahrer dann beim Straßenrennen über 88 Kilometer auf dem selektiven Kurs in Dierbach ran. Bereits in der ersten Runde löste sich am Anstieg eine sechsköpfige Spitzengruppe um Florian Tenbruck aus dem Fahrerfeld. Zur Hälfte des Rennens wurde diese Gruppe gestellt und so begann alles wieder von vorne. Marcel Fischer setzte eine entscheidende Attacke und machte es den übermächtigen KT-Teams schwer. Einige Runden später attackierte er nochmals aus der 14-köpfigen Spitzengruppe heraus und setzte sich mit zwei weiteren Fahrern ab, wurde aber in der finalen Runde wieder gestellt. Im Sprint konnte er völlig ausgepumpt noch den 7. Platz erreichen. Jonas Tenbruck war mit Platz 16 weiter im Aufwärtstrend.

Mit sieben Fahrern standen die RACING STUDENTS beim traditionell stark besetzten Rennen in Mutterstadt am Start. Zahlreiche KT-Teams versuchten ihr Glück von Beginn an mit abwechselnden Attacken. Das Rennen war schnell und nervös, weil jeder Fahrer vorne fahren wollte – wer einmal im hinteren Drittel war, hatte es aufgrund des sehr hohen Tempos schwer wieder nach vorne zu kommen. Die RACING STUDENTS zeigten sich konsequent an der Spitze und bereiteten ihrem Sprinter Matthias Veit den Schlusssprint vor. Dieser wurde leider von einem anderen Fahrer in der letzten Kurve abgedrängt, erreichte aber dennoch einen fünften Platz.
Für die Frauen der RACING STUDENTS stand das Bundesliga-Finale in Albstadt mit internationaler Besetzung auf dem Programm. Zu fahren waren insgesamt drei Etappen.
Bei der ersten Etappe am Freitag über 34 Kilometer auf einem verwinkelten, 1,7 Kilometer langen Rundkurs konnte sich Kathrin Hammes auf dem neunten Platz behaupten. Aufgrund der kurzen Renndistanz war das Tempo sehr hoch und es musste einiges Risiko eingegangen werden, um vorne zu landen.

Kathrin Hammes_RACING STUDENTS 2014_Uli Hugger

Samstags wurde es bergig – bereits in der ersten Runde zerfiel das Fahrerfeld in mehrere kleine Gruppen. Kathrin Hammes war vorne dabei, sicherte sich das Bergtrikot und erreichte den 13. Platz. Dorothee Lorch kam in der Verfolgergruppe auf den 25. Platz.

Dorothee Lorch_RACING STUDENTS 2014_Foto Uli Hugger

Im Rennen am Sonntag konnte Kathrin Hammes das Bergtrikot erfolgreich verteidigen. Nach mehreren erfolglosen Attacken kam es zum Schlusssprint, den Jasmin Rebmann dank einer starken Teamleistung auf einem sehr guten dritten Platz beendete.
In der Gesamtmannschaftswertung konnten sich die Fahrerinnen auf den dritten Platz vorarbeiten, Kathrin Hammes schließt in der Einzelwertung nun auf Platz vier ab.


Ellen Heiny_RACING STUDENTS 2014_Foto Uli Hugger


Sarah Scharbach_RACING STUDENTS 2014_Foto Uli Hugger


Starke Auftritte zeigte Steffi Meizer mit dem Team der RACING STUDENTS Frauen und holte den Gesamtsieg des SchmolkeCarbonCup_Foto Uli Hugger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.