GGEW Grand Prix Cross Bensheim mit Rekordbeteiligung

Bild Plakat kleinDas Organisationsteam der Radsportabteilung der SSG Bensheim mit Henning Jaecks, Luc Dieteren und Eberhardt Neue erwartet am 08.12.2013 ein Rekordteilnehmerfeld zum 9. Lauf des Deutschland Cups im Radquerfeldein auf dem bewährten 2,6 km langen Rundkurs im Sportpark West in Bensheim. Über 300 Meldungen, darunter die gesamte Spitze des deutschen Querfeldein Sports  mit unter anderem der 5-fachen Weltmeisterin Hanka Kupfernagel, den ex-Olympiateilnehmer und amtierenden deutschen Senioren  Meister Ralph Berner, sowie  den deutschen Meister Mountain Bike Moritz Milaz, sind ein rekordverdächtiger Wert in der deutschen Cross Szene. Es zeigt wie beliebt der Sport mittlerweile in Deutschland geworden ist und ist gleichzeitig einen Beleg für die gute Arbeit der Bensheimer. Über 40 Helfer sind während des Renntages im Einsatz, ob beim Kuchen- und Grillwurstverkauf, an der Anmeldung im beheizten Zelt der FSG Bensheim oder an der Strecke als Streckenposten. Hinzu kommen die Ersthelfer des Deutschen Roten Kreuzes, der Bauhof Bensheim, der kurzerhand die „Kölner Teller“ auf der Start- und Zielgeraden entfernten, der Fußballverein der FSG Bensheim der dankeswerterweise die Umkleiden, sowie das „Festzelt“ zur Verfügung stellt, der Zeitnehmer mit dem Transponder Dienst aus Baden Württemberg und die Jury des Bund Deutscher Radfahrer. Schon 1 Woche vorher wurde mit den Aufbauarbeiten begonnen, die am Tag vor dem Rennen abgeschlossen sein werden. Die Strecke ist sowohl für die Sportler, als auch für die Zuschauer sehr attraktiv. Von nahezu jedem Punkt der Strecke ist der Rest der Strecke einzusehen. Eine Strecke die es mit dem steilen „Grillhügel“, die „Holland Wiese“, den „Schräghang“ und die technischen Passagen auf dem Festplatzhügel mit Treppe und Hürden in sich hat und tollen Querfeldeinsport zeigen wird.

Stevens1Der Renntag fängt um 10.00 Uhr mit einem Hobbyrennen über 40 Minuten an. Enden tut der Tag mit dem Hauptrennen der Männer Elite um 14.30 Uhr.

GGEW at its best

Weitere Informationen auf der Vereinswebsite: www.ssg-radsport.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.