Greg Van Avermaet Dritter in Mulhouse

Greg Van Avermaet vom BMC Racing Team wurde am Sonntag bei der Tour de France Dritter. Ein Solist gewann die Etappe, die eine Änderung in der Gesamtwertung mit sich brachte. Duo in der Verfolgergruppe Teamkollege Amaël Moinard fuhr für Van Avermaet den Sprint an. Der Belgier wurde nur vom Zweitplatzierten Fabian Cancellara (Trek Factory Racing) am Ende des 170 Kilometer langen Rennens geschlagen.

Das Trio war Teil einer Gruppe von 20 Fahrern, die 2:45 Minuten hinter dem Etappensieger Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) ins Ziel kamen. „Amaël hat im Sprint grossartige Arbeit für mich geleistet. Martin war heute nicht zu schlagen. Es war hart in der Verfolgergruppe. Ich denke, es war das Maximum was wir herausholen konnten und ich bin glücklich mit dem Resultat.“ Es war Van Avermaets dritter Top-10-Rang bei der diesjährigen Rundfahrt. Hinzu kommt ein zweiter Rang auf der zweiten Etappe in Sheffield und ein zehnter Platz auf der sechsten Etappe.

„Moral ist gross“
Tony Gallopin (Lotto-Belisol) übernahm die Gesamtführung von Vincenzo Nibali (Astana Pro Team), er kam mit Martins Verfolgergruppe ins Ziel. Nibali und das Feld mit dem Kapitän vom BMC Racing Team, Tejay van Garderen, hatten 7:46 Minuten Rückstand auf Martin. Van Garderen wurde 45. und liegt mit einem Rückstand von 5:08 Minuten auf dem 16. Gesamtrang. In der Gesamtwertung gab es einige Änderungen. „Das Terrain machte es schwer, aber andererseites war es vielleicht der lockerste Tag“, resümierte van Garderen. „Die Moral ist immer noch hoch und die Beine sind immer noch gut. Es fehlt etwas Haut, aber das geht hier vielen so. Wir hoffen auf eine Verbesserung in der Gesamtwertung und kämpfen in den nächsten zwei Wochen weiter.“ Am Montag folgt eine Etappe über 161,5 Kilometer, dann folgt der erste von zwei Ruhetagen.

Hören Sie mehr Kommentare vom BMC Racing Team Sportdirekotor Yvon Ledanois, Van Avermaet und van Garderen auf der BMC Racing Team Special Tour de France Audio Line:
http://bit.ly/VhDrsx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.