Heizomt: Knauer siegt in Bamberg, Grad „Dritter“ in Viechtach

Der Lisberger Heizomatfahrer Florenz Knauer, gewann am vergangenen Samstag das Radkriterium in Bamberg-Gartenstadt. Nach 65 Runden auf dem 1,20 km langen Rundkurs, siegte er nach Punkten, deutlich vor Martin Boubal (VCR Regensburg) und Robert Müller (Team Wipotec). Fabian Schormair leistete als Mannschaftskollege, wertvolle Vorarbeit und fuhr auf Rang 13.

Am Sonntag starteten Knauer und Schormair beim stark besetzten Kurparkrennen in Bad Homburg. Hier siegte der Worldtourfahrer Danilo Hondo (Team Trek) vor John Degenkolb (Team Giant Shimano) und Patrick Gretsch (Ag2R). Florenz Knauer beendete das Rennen, als bester Heizomatfahrer, auf Rang 16. Beim 16. Viechtacher Volksfestkriterium, fuhr mit Alexander Grad, ein weiterer Heizomatfahrer, am Wochenende auf das Podium. Es siegte Thomas Steger (RV Union Nürnberg) vor Nick Möller (VCR Regensburg) und Alexander Grad (Team Heizomat).

Jan-Niklas Droste und Julien Essers mußten sich am Sonntag beim „Sparkassen Giro“ in Bochum, ebenfalls starker Konkurrenz stellen. Mit Marcel Sieberg, vom belgischen Worldtourteam Lotto-Belisol, siegte ein Favorit. Julien Essers fuhr am Rang 17.

Bereits am Freitag ging es für Dario Rapps und Oliver Mattheis beim Rems-Murr Pokal (Region Stuttgart) um wertvolle Punkte. Die 3-Tagesveranstaltung startete am Freitag Abend mit einem Ausscheidungsfahren, bei dem Rapps und Mattheis die Plätze 16 und 22 belegten.

Am zweiten Renntag sprangen für Oliver Mattheis und Dario Rapps die Ränge 9 und 11 heraus. Der Schlußtag brachte nach zwei Defekten keine Top 10 Platzierung mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf + fünf =