Lampater/Kalz auf Platz zwei bei den Cottbuser Nächten


Foto: Michael Helbig via Maloja Pushbikers
Die Maloja Pushbikers Leif Lampater und Marcel Kalz haben den Sieg bei den 4. Cottbuser
Nächten knapp verpasst. Es gewannen die Belgier Jasper de Buyst und Kenny de Ketele.
Hinter Roger Kluge und Stefan Schäfer belegte Nico Heßlich mit seinem niederländischen
Partner Nick Stöpler den vierten Platz.

Mit Achim Burkardt, Andreas Graf, Nico Heßlich, Leif Lampater und Marcel Kalz waren
insgesamt fünf Maloja Pushbikers in Cottbus bei dem Dreitagesrennen nach Sixdays-Art
am Start. Bei der zahlenmäßigen Stärke und individuellen Qualität des Teams war klar,
dass die Maloja Pushbikers um den Sieg mitfahren würden. Diesen Erwartungen wurde vor
allem die Paarung Lampater/Kalz gerecht. Mit Siegen beim
Mannschaftsausscheidungsfahren am Samstag im ausverkauften Radstadion,
Rundenrekordfahren und Teamzeitfahren über 666 Meter setzten die beiden
Bahnspezialisten ein Zeichen. Für den Gesamtsieg reichte es dennoch nicht. Die Belgier
Jasper de Buyst und Kenny de Ketele hatten am vergangenen Wochenende die
schnelleren Beine. Auch der Lokalmatador Nico Heßlich wäre gerne mindestens einen Platz
weiter vorne im Klassement gelandet. Er belegte gemeinsam mit dem Holländer Nick
Stöpler den vierten Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.