Linus Gerdemann bringt zusätzliche Tiefe zum Team MTN-Qhubeka

Team MTN-Qhubeka p/b Samsung ist stolz, Linus Gerdemann für die Saison 2014-2015 zu begrüßen. Der Deutsche wurde bekannt, als er 2007 bei der Tour de France das gelbe und weiße Trikot trug. Seitdem fährt er weiter auf dem höchsten Level über mehrere erfolgreiche Jahre und gewann solche Rennen wie die Bayern Rundfahrt und die Tour of Luxembourg. Er wird jetzt seine Erfahrung benutzen, um den Schwung von Afrikas erstem professionellen Continental Team zu steigern.
„Ich bin wirklich glücklich, mich dem Team anzuschließen,“ sagte der 30-jährige. „Wir haben eine riesige Gelegenheit, den Sport auf dem afrikanischen Kontinent groß zu machen und du hast nicht jeden Tag diese Gelegenheit. Ich sehe ein riesiges Potential für den Radsport in Afrika und es ist eine Ehre für mich, Teammitglied zu werden.“
Team MTN-Qhubeka p/b Samsung fährt für einen höheren Zweck: Leute auf Rädern durch die Qhubeka-Stiftung zu mobilisieren, was es komplett vom restlichen professionellen Radsport-Teams unterscheidet. Gerdemann kommt zum Team als Teil eines strategischen Schachzugs durch das Management-Team, eine Strategie, die sich dieses Jahr erfolgreich bewiesen hat. Seine Erfahrung wird benutzt werden, um die Entwicklung der afrikanischen Athleten im Team zu beschleunigen, etwas, was er schon genießt.
„Ich siehe es als Teil meiner Arbeit hier, den afrikanischen Radsport größer zu machen. Die Rennen in Europa sind im Moment härter und länger, und es ist deshalb wichtig die Erfahrung zu haben, die man teilen kann. Von dem, was ich gesehen habe, jedoch, die Jungs sind motiviert und mit meiner Erfahrung, denke ich, will ich unbedingt helfen, dass der afrikanische Radsport wächst.“
Marketing-Leiter von MTN SA, Brian Gouldie, drückte darüber seine Freude aus.
„MTN ist begeistert, dass Linus Gerdemann für die Saisons 2014 und 2015 Mitglied des Teams MTN-Qhubeka p/b Samsung sein wird. Unsere Marke ‚Proudly SA’ [‚Stolz Südafrikanisch’] erobert schon jetzt einen festen Platz in Europa durch eine sehr erfolgreiche Partnerschaft mit Team MTN-Qhubeka. Der Traum, eine südafrikanische Mannschaft auf die großen Radsportrundfahrten zu schicken, spiegelt den Pioniergeist von MTN SA wider, die durch das Eindringen in neue Märkte und Angehen von neuen Herausforderungen bekannt geworden ist. Die Leistung des Teams und sein Erreichen von den höchsten Ebenen im Weltradsport ist im Wesentlichen eine Reflektion des Charakters von MTN SA und der Grund, warum wir die erfolgreichste Marke in Afrika geworden sind,“ erklärt er.
„Wir sind unglaublich glücklich, Linus im Team zu haben,“ fügt Team-Manager Douglas Ryder hinzu. „Mit 8 Grand Tours auf seinem Konto, wird er unser Team bei unseren Grand Tour-Zielen für 2014 und 2015 verstärken. Wir haben gezeigt, dass wir in der Lage sind, Talente vom afrikanischen Kontinent zu unterstützen und auszubauen sowie mit unserer hohen Leistungskultur Fahrerkarriere wiederauferstehen zu lassen. Die Konzentration auf das Rennen im Qhubeka Project inspiriert unsere Fahrer dazu, soviel mehr auf dem Rad zu machen und dem Sport, den sie lieben, vieles zurückzugeben: ihr Erfolg ist wichtig für so viele andere. Ein GC-Fahrer wie Linus wird für unser Team mehr Gelegenheiten bringen, während wir unser Ziel verfolgen, afrikanischen Radsport auf das höchste Niveau des Weltradsports to bringen.“
Ohne Vertrag für 2013 geblieben, Gerdemann war gezwungen, nach Motivation zu suchen und ohne feste Ziele fit zu bleiben. Er sagt, Gerald Cioleks Sieg in Milan San Remo war seine große Motivation.
„Ich habe lange Zeit mit ihm trainiert. Für mich ist er wie ein junger Radsport-Bruder, da wir viel Zeit zusammen mit und ohne Rad verbrachten. Es war ein solcher großartiger Augenblick für mich, weil ich wusste, er hatte das Potential und ich war wirklich glücklich zu sehen, wie er es benutzt hat in einem von den wichtigsten Rennen im Jahr, und das war sehr inspirierend und motivierend für mich.“
Er erwartet, dass sein Beitritt bei einem in Südafrika registrierten Team einen nahtlosen Übergang darstellen wird.
„Ich bin viel herumgereist, aber für mich ist Südafrika wahrscheinlich das schönste Land, das ich besucht habe. Ich habe einen ganzen Sommer, drei oder vier Monate, in Kapstadt verbracht und habe es wirklich geliebt. Ein anderes Mal verbrachte ich einige Wochen im Höhentraining in Crystal Springs, das nicht zu weit von Johannesburg ist. Für mich ist Südafrika ein faszinierender und erstaunlicher Platz,“ sagte Gerdemann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.