Manuel Porzner bei den Weltmeisterschaften erneut auf dem Podium


Vize-Weltmeister im Team Auto Eder Bayern: Manuel Porzner hat sich mit Silber im Madison erneut eine WM-Medaille geholt. Bei den Weltmeisterschaften in Südkorea holte 18-Jährige, der im Scratch eine Medaille nur um Zentimeter verpasst hatte, sogar fast sein zweites Regenbogen-Trikot. Mit seinem Teampartner Marc Jurczyk von der RSG Böblingen fehlte Porzner nach 25 Kilometern und fünf Wertungssprints auf der Bahn in Gwangmyeong Südkorea nur ein Punkt auf die Weltmeister Regan Gough und Luke Mudgway aus Neuseeland. Bronze ging an die portugiesischen Zwillinge Ivo Emanuel und Rui Filipe Oliveira.

Insgesamt holte das Team des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) bei den Junioren-Weltmeisterschaften fünf Medaillen. Der Kapitän des Team Auto Eder Bayern hatte mit dem Bahn-Vierer zum Auftakt Platz fünf belegt. Im Scratch, wo dem Ansbacher im vergangenen Jahr das seltene Kunststück gelungen war, gleich im ersten Jahr bei den Junioren Weltmeister zu werden, war Porzner in Südkorea Vierter geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − zwei =