MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM: Hermida Zweiter in Mont Saint-Anne

Im kanadischen Mont Saint-Anne trat das MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM mit nur drei Fahrern an. Während Thomas Litscher und Ondrej Cink Mühe bekundeten, zeigte José Hermida seine ganze Klasse und stieg als Zweiter aufs Podest. Im Hinblick auf die Weltmeisterschaften in Südafrika hatte Gunn-Rita Dahle Flesjå entschieden, nicht am fünften Worldcup-Rennen der Saison in Kanada Teil zu nehmen. Stattdessen trainierte die Norwegerin in der Höhe. Zudem sah sich der Niederländer Rudi van Houts gezwungen, aus gesundheitlichen Gründen auf einen Start in Mont Sainte-Anne zu verzichten. So standen für das MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM nur José Hermida, Ondrej Cink und Thomas Litscher im Einsatz. Auf seiner Lieblingsstrecke, auf der er 2010 Weltmeister geworden war, zeigte José Hermida ein weiteres, starkes Rennen. Das Startfurioso von Jaroslav Kulhavy, Nino Schurter und Julien Absalon ging der Spanier nicht mit. „Nach der Enttäuschung von Andorra hatte mir schon das Rennen in Davos vor einer Woche gezeigt, dass die Form stimmt. Absalon war heute einfach zu stark, aber ich habe mich auch gut gefühlt“, kommentierte Hermida nach dem Rennen. „Es tut gut, die Farben vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM wieder aufs Podium zu bringen.“ Bis zur fünften Runde des Rennens konnte sich mit Ondrej Cink ein zweiter Fahrer vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM in der ersten Verfolgergruppe halten. Der junge Tscheche fuhr zeitweise auf Rang 6, ehe er gegen Ende des Rennens langsamer wurde und noch auf Rang 12 zurück fiel. „Mein Magen hat mir einen Streich gespielt, aber mit dem Ergebnis bin ich dennoch zufrieden, denn in Mont Sainte-Anne konnte ich bisher noch nie ein Rennen zu Ende fahren“, sagte Cink nach dem Rennen.
Trotz anhaltender Sitzbeschwerden ging Thomas Litscher an den Start: „Ich wollte es heute versuchen, aber die aus den Schmerzen resultierende Fehlhaltung auf dem Bike führte im Verlauf des Rennens zu muskulären Problemen, und darum konnte ich das Rennen nicht zu Ende fahren“, so der enttäuschte Kommentar des dritten Starters vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM. In der Mannschaftswertung belegte das Team dennoch Rang Zwei.

ceremony_Hermida

Worldcup XCO, Lauf 5 in Mont Sainte-Anne, CAN

Elite Herren:

1. Julien Absalon, FRA, in 1:28.17 Stunden

2. José Hermida, ESP/MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM, + 1.04

3. Nino Schurter, SUI, + 1.40

4. Ralph Näf, SUI, + 1.49

5. Daniel McConnell, AUS, + 1.59

12. Ondrej Cink, CZE/MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM, + 3.07

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.