Team Bulls: Urs Huber gewinnt die Eiger Bike Challenge

Platt und Dietsch fahren in Neustadt und La Toussuire auf Rang zwei

Bulls-Pilot Urs Huber hat in souveräner Manier die Eiger Bike Challenge im schweizer Örtchen Grindelwald gewonnen. Zusammen mit dem zweite Rang von Karl Platt beim Sigma Sport Bike Marathon in Neustadt und dem zweiten Platz des Französischen Marathon-Meisters Thomas Dietsch in der Gesamtwertung des fünftägigen Etappenrennens Transmaurienne-Sybelles war das Team Bulls in den vergangenen Tagen an drei Orten zugleich erfolgreich. Huber war als einer der großen Favoriten in das schwere Rennen über 88 Kilometer und knapp 4000 Höhenmetern gegangen und drückte dem Rennen von Beginn an seinen Stempel auf. Seine Tempoverschärfung auf den letzten Metern des ersten Anstieges wares auch, die die zu diesem Zeitpunkt noch große Spitzengruppe sprengte. Nun lag Huber gemeinsam mit Ragnoli und Stauffer in Front, zum nächsten Verfolger Buchli klaffte bereits eine Lücke von 40 Sekunden. In der Folge fiel Stauffer bedingt durch einen Defekt zurück, das Führungsduo Huber / Ragnoli blieb aber trotz gegenseitiger Attacken bis zum Beginn des finalen Anstieges auf die Kleine Scheidegg zusammen. Hier bemerkte Huber zum einen dass Ragnoli´s Kräfte zu schwinden begannen, zum anderen aber auch dass Buchli Meter um Meter gut machte. Um Buchli auf Distanz zu halten trat Huber im steilsten Teil des Anstiegs an und führte damit die Entscheidung herbei. Ragnoli konnte nicht mehr folgen und Buchli die Lücke nicht mehr schliessen, so dass Huber nach einer Fahrzeit von 4:24:30 Stunden seinen vierten Sieg bei der Eiger Bike Challenge feiern konnte. „Ich hatte von Anfang an ein richtig gutes Gefühl und der Rennverlauf war exakt so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Dieser Sieg freut mich sehr und ist die Bestätigung für meine gute Form. Jetzt werde ich mich ein wenig erholen um dann in zwei Wochen in Topform beim Grand Raid Cristalp um den Sieg zu kämpfen.“ zeigte sich Huber im Ziel sehr zufrieden.

Währenddessen kämpfte sich Karl Platt beim Sigma Sport Bike Marathon über die Trails des Pfälzer Waldes. Über weite Teile des 103 Kilometer langen Rennens lag Platt gemeinsam mit dem Dänen Sören Nissen und dem Niederländer Bas Peters in Front. Nachdem zuerst Peters nicht mehr folgen konnte erwischte es in der zweiten Rennhälfte dann auch Platt. Er musste Nissen ziehen lassen und bis ins Ziel seinen eigenen Ryhtmus fahren. Damit reichte es trotzdem für Rang zwei, womit er das Bulls-Trikot eine weiteres Mal in dieser Saison auf dem Podest präsentieren konnte. Von Mittwoch bis Sonntag war Thomas Dietsch bei der Transmaurienne-Sybelles am Start, einem fünftägigen Etappenrennen in den Savoyer Alpen. Zwar betrug die Gesamtdistanz nur 153 Kilometer, aufgrund der schweren Topographie der Teilstücke kamen aber 9250 Höhenmeter zusammen. Nachdem er im drei Kilometer langen Prolog nur auf den neunten Rang gekommen war, konnte er auf der zweiten Etappe einen überzeugenden Sieg feiern und sich das Leadertrikot überstreifen. Auf der vorletzten Etappe wurde er von Defekten ausgebremst und kam mehrfach von der Strecke ab, so dass er die Gesamtführung wieder abgeben musste. Mit einem weiteren Sieg auf der vierten und letzten Etappe zementierte Dietsch seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung, konnte den Gesamtsieger Nicolas Bouchet aber nicht mehr einholen. „Die Beine waren jeden Tag super, aber die Defekte und die nicht optimale Streckenmarkierung haben mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich denke schon dass ich gute Chancen hatte den Gesamtsieg zu holen. Auf der anderen Seite habe ich hier sehr gut trainieren können und mit zwei Etappensiegen und dem zweiten Gesamtrang gibt es auch keinen Grund wirklich unzufrieden zu sein. Insgesamt hat es viel Spaß gemacht hier in Frankreich Rennen zu fahren.“ so das kurze Resumée von Diestch.

Ergebnisse:

Eiger Bike Challenge

1. Urs Huber – Team Bulls – 4:24:30 h

2. Lukas Buchli – BiXS IXS Pro Team – 4:25:42 h

3. Juri Ragnoli – Scott R.T. – 4:27:07 h

14. Stefan Sahm – Team Bulls – 5:06:07 h

Sigma Sport Bike Marathon Neustadt

1. Sören Nissen – Elettroveneta Corratec – 4:18:39 h

2. Karl Platt – Team Bulls – 4:27:57 h

3. Bas Peters – Cycletrend – 4:31:56 h

Transmauriennes-Sybelles

1. Nicolas Bouchet – UC Pontcharra – 9:37:43 h

2. Thomas Dietsch – Team Bulls – 9:40:49 h

3. Rémi Laffont – Team Egobike Les Florans – 9:46:52 h

Bilder:
Eiger Bike Challenge und Sigma Sport Bike Marathon: © Sportograf
Transmaurienne-Sybelles: Veranstalter
Huber_Victory
2112_MLU_00139
2112_GS_00006
1864_RS_00003
1864_GPLS_00013
1864_GP_05118

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.