Platt/Huber kämpfen weiter ums Podium


Platt/Huber im Ziel
Platt/Huber erreichen Trento als Vierte, Sahm/Dietsch auf Platz acht
Mit 98 Kilometern und knapp 2.900 Höhenmetern war die sechste Etappe der Transalp
von Kaltern nach Trento noch einmal ein echter Hammer. Eine 17 Kilometer lange
Neutralisation führte das Fahrerfeld zum Beginn des ersten Anstieges, nach weiteren 17
Kilometern war Truden erreicht. Eine kurze Abfahrt brachte etwas Erholung, dann stieg die
Strecke kontinuierlich weitere an.

Bei Kilometer 50 wurde in Valdonega der höchste Punkt
des Tages erreicht. Bis hinunter nach Lavis bei Kilometer 80 wurden insgesamt gut 1.400
Höhenmeter vernichtet, doch mussten auf dem Weg dort hin etliche Gegensteigungen
bewältigt werden, so dass kein flüssiger Rhythmus möglich war. Die letzte Steigung des
Tages, der Monte Calisio, brachte dann die endgültige Entscheidung über den Tagessieg.
Bis nach Truden blieben alle Spitzenteams geschlossen zusammen, erst auf dem Weg
Richtung Valdonega nahm das Rennen an Fahrt auf. Die bis dahin aus zehn Teams
bestehende Führungsgruppe zerfiel immer mehr und bald darauf waren nur noch
Platt/Huber, Geismayr/Genze, Lakata/Hynek und die Gesamtführenden Kaufmann/Käß
übrig. Nach einem Angriff von Kaufmann/Käß kurz vor Valdonega teilte sich auch diese
Gruppe. Platt/Huber verfolgten nun das Führungsquartett Seite an Seite an Seite mit
Geismayr/Genze, am Monte Calisio konnten diese sich dann aber vom Bulls-Duo absetzten.
Nach einer Rennzeit von 4 Stunden, 11 Minuten und 27 Sekunden beendeten Karl Platt
und Urs Huber die vorletzte Etappe der Transalp somit auf Platz vier. Stefan Sahm und
Thomas Dietsch kamen erneut auf Rang acht ins Ziel.


Start Etappe 6

Ergebnisse:
Tageswertung Etappe 6:
1. Markus Kaufmann / Jochen Käß – Centurion Vaude 1 – 4:07:37 h
2. Alban Lakata / Kristian Hynek – Topeak Ergon Racing Team – 4:08:49 h
3. Daniel Geismayr / Hannes Genze – Centurion Vaude 2 – 4:10:37 h
4. Karl Platt / Urs Huber – Team Bulls – 4:11:25 h
8. Stefan Sahm / Thomas Dietsch – Team Bulls 2 – 4:22:32 h
Gesamtwertung nach Etappe 6:
1. Markus Kaufmann / Jochen Käß – Centurion Vaude 1 – 22:30:54 h
2. Daniel Geismayr / Hannes Genze – Centurion Vaude 2 – 22:41:38 h
3. Alban Lakata / Kristian Hynek – Topeak Ergon Racing Team – 22:49:49
4. Karl Platt / Urs Huber – Team Bulls – 22:52:39 h
7. Stefan Sahm / Thomas Dietsch – Team Bulls 2 – 24:09:20 h

Bilder Strecke: © Sportograf
Bilder Start / Ziel: © Team Bulls

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + fünfzehn =