RACING STUDENTS wiederholt Landesmeister im Kriterium

SONY DSC

Siegerehrung Hofweier_Foto Team

Die RACING STUDENTS fahren auch weiterhin in der Erfolgsspur. Zunächst starteten die Studenten an Christi Himmelfahrt im pfälzischen Neustadt. Auf dem schnellen Rundkurs wurde die Teamtaktik von Beginn an auf Matthias Veit ausgelegt. Dieser bewies bei jeder Wertung nach guter Vorarbeit seiner Teamkollegen seine Klasse und stand schon vor Rennende als Sieger fest. Mit dem Sieg in der Schlusswertung konnte sich Florian Tenbruck noch auf den zweiten Platz vorschieben und so den Doppelsieg perfekt machen.


Samstags stand dann mit den Landesmeisterschaften im Kriterium im heimischen Hofweier ein weiterer Höhepunkt an. Fest entschlossen den Titel erneut in die Ortenau zu holen machten die Students das Rennen von Beginn an schnell. Schon nach 5 Runden setzte sich eine achtköpfige Gruppe ab. Diese verkleinerte sich nochmal auf fünf Fahrer. Darunter vier (!!!) RACING STUDENTS. Die Gruppe lief hervorragend und so stand schnell fest, dass der Sieger aus der Gruppe kommen würde. So gewann letztendlich Marcel Fischer vor Jonas Tenbruck und Matthias Veit. Marcel sicherte sich mit dem Sieg den Titel des Baden-Württembergischen Kriteriumsmeisters und führt die Ära der RACING STUDENTS bei den Landesmeisterschaften im Kriterium fort.
Am Sonntag startenden in Bann lediglich die Tenbruck-Brüder und Andreas Schreier. Auf dem bergigen Rundkurs konnte sich zunächst eine Spitzengruppe ohne Beteiligung der RACING STUDENTS absetzen. Im letzten Renndrittel schlossen Andreas und Florian dann die Lücke und Jonas attackierte mit einem weiteren Fahrer. Die beiden brachten schnell eine Lücke zwischen sich und das Feld und machten den Sieg unter sich aus. In einem packenden Sprint musste sich Jonas knapp geschlagen geben und wurde Zweiter. Florian rundete auf Platz 6 das gute Ergebnis ab.
Am Dienstag fuhren die RACING STUDENTS dann noch den traditionellen Rettichfestpreis in Schifferstadt. Dort schafften die Students den Sprung in die elfköpfige Spitzengruppe. Die Gruppe harmonierte gut, doch in den Wertungen musste man die zahlenmässige Überlegenheit der gegnerischen Teams anerkennen und beendete das Rennen mit Jonas Tenbruck auf einem guten dritten Platz.
Für die Frauen ging es dagegen zum UCI-Rennen nach Ilsfeld-Auenstein, welches auch zur Radbundesliga gehörte. Bei der Doppelveranstaltung waren viele Profiteams am Start. Samstags fand zunächst ein Zeitfahren auf einem welligen, windanfälligen Kurs statt. Kathrin konnte sich hier am besten gegen die starke Konkurrenz behaupten und belegte Platz 21.
Sonntags stand das schwere Rennen durch die Auensteiner Weinberge auf dem Programm. Im harten Rennverlauf konnte sich Kathrin Hammes bis zum Ende im Feld halten und versuchte alles, um den Sprung zur Spitze zu schaffen. Diesmal leider erfolglos. Sie verpasste die siebenköpfige Spitzengruppe und konzentrierte sich im Finale auf den Feldsprint. Am Ende mussten sich die RACING STUDENTS mit Platz 25 zufrieden geben. In der Gesamtwertung der Bundesliga liegt Kathrin nun auf dem vierten Platz.

SONY DSC

Einer für alle und alle für einen_welche Kräfte im Team freigesetzt werden können demonstriert die neue Generation der RACING STUDENTS beeindruckend_Foto Team

SONY DSC

Die neuen Landesmeister im Kriterium_die RACING STUDENTS belegen das komplette Podest_Foto Team

SONY DSC

Bärenstark präsentieren sich die RACING STUDENTS in den letzten Wochen und übertreffen die Erwartungen der Teamchefs_Foto Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.