rad-net ROSE Team stellt bei Omnium-Meisterschaft größtes Kontingent – Liß und Beyer die Favoriten


Bei den Deutschen Omnium-Meisterschaften der Elite am 19. und 20. Dezember in Frankfurt/Oder stellt das rad-net ROSE Team im 28-köpfigen Starterfeld das größte Kontingent. Unter den acht Fahren des rad-net ROSE Teams gehört Theo Reinhardt in der Oderlandhalle zu den aussichtsreichsten Podiumsanwärtern.

Neben Reinhardt sind im schwarz-weiß-roten rad-net ROSE-Team-Dress auch Pascal Ackermman, Henning Bommel, Marco Mathis, Theo Reinhardt, Moritz Schaffner, Nils Schomber, Kersten Thiele und Domenic Weinstein im Einsatz. Die künftigen rad-net ROSE-Fahrer Lucas Liß als U23-Europameister sowie Titelverteidiger Maximilian Beyer gelten als Favoriten auf den Deutschen Meistertitel im Mehrkampf.

«Am Ende werden es wohl Liß und Beyer unter sich ausmachen», vermutet Sven Meyer, Sportlicher Leiter des rad-net ROSE Teams und Ausdauer-Bundestrainer. Auch Michel Koch, der bisher für Cannondale fuhr und ab 2015 das Trikot des rad-net ROSE Teams tragen wird, will sich in dem Sechskampf aus Fliegender Runde, Punktefahren, Ausscheidungsfahren, Einerverfolgung, Scratch und Zeitfahren wieder auf der Bahn zeigen.

«Hauptziel der Wettkämpfe ist für den Großteil unserer Jungs aus dem Team die Vorbereitung auf die WM», erklärt Meyer. Pascal Ackermann und Kersten Thiele hatten zuletzt mit Erkältungen zu kämpfen, sind aber einsatzbereit. Henning Bommel und Theo Reinhardt kommen direkt aus dem Mallorca-Trainingslager nach Brandenburg. Nils Schomber, im Vorjahr Deutscher Vizemeister im Omnium, wird nach seiner Knieverletzung erstmals wieder ins Wettkampfgeschehen eingreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 3 =