SIXDAYS Bremen starten zum 50. Mal

Unbenannt-1
Danny Clark und Anthony Doyle gewannen 5 x in Bremen das Bild entastand 1988 Foto: Via Six-Days Bremen
Jede Menge Sport, Spaß, Show und Spannung
Lässt man den ersten Bremer Versuch eines Sechstagerennens aus
dem Jahre 1910 einmal außer Acht, dann feiert diese Radsportart auf
der Bürgerweide vom 9.-14. Januar 2014 ihr 50. Jubiläum. Alles begann
mit dem Bau der damaligen Stadthalle Bremen und der Idee, dort eine
feste Holzbahn zu integrieren. Gegen viele Widerstände aus der Politik
wurde diese Idee umgesetzt, auch wenn nach Baubeginn 1962 die
Kosten davongaloppierten. 40 x 70 Meter Innenfläche der Halle mussten es sein, um dort die
166,66m lange Radrennbahn einpassen zu können. In den
Anfangsjahren – mit bedeutend weniger Veranstaltungen pro Jahr als
heute – wurden nach den Rennen die Holzkurven im Innenraum
belassen und nur die Geraden der Bahn abgebaut. Das ist heute so
nicht mehr möglich. An den Abmessungen der Bahn hat sich jedoch in
den letzten 50 Jahren nichts geändert.

www.sixdaysbremen.de
Trotz Rücktritt vom Radsport wird der Schweizer Marvulli seinen Sixdays-Titel 2013 beim Rennen im Januar in Bremen verteidigen. Robert Bartko und die amtierenden Weltmeister im Madison, Vivien Brisse und Morgan Kneisky aus Frankreich werden es ihm nicht leicht machen. Foto: Via Six-Days Bremen

50 Jahre SIXDAYS Bremen, das sind 50 Jahre Radsport auf aller
höchstem Niveau, aber auch 50 Jahre Spannung, viel Spaß und viele
Partys in den angrenzenden Hallen bis in die frühen Morgenstunden.
„Auf so eine lange Tradition können wir stolz sein, und werden alles
daran setzen, diese Erfolgsgeschichte weiterzuführen“, freut sich Peter
Rengel, Leiter ÖVB-Arena. Anfang Januar wird die Jubiläumsveranstaltung erneut die
Aufmerksamkeit vieler Radsportfans aus Norddeutschland auf sich
ziehen. „Wir haben es in den letzten zwei Jahren geschafft, den Sport wieder
ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken. Dafür gab es sehr viele
positive Rückmeldung und Lob von unseren Sponsoren“, erklärt Hans
Peter Schneider, einer der beiden Geschäftsführer der Event & Sport
Nord GmbH als Veranstalter der Sixdays. In den vergangenen zwei
Jahren wurde nicht nur auf die Partybesucher gezählt, sondern sehr viel
Wert darauf gelegt, sportinteressierte Menschen wieder auf die Ränge
zu bekommen und die ÖVB-Arena wieder in den Focus der
Veranstaltung zu rücken. „Wir wollen neues Sportpublikum gewinnen neben den vielen
Menschen, die schon seit Jahrzehnten die Sixdays besuchen. Wenn
man Spitzensport bietet, animiert man natürlich sehr viele, die sich im
Alltagssport betätigen. Die Mischung muss stimmen“, ergänzt Theo
Bührmann, Geschäftsführer der Event & Sport Nord GmbH.

Bremen feiert 50 Jahre SIXDAYS
Das volle Sportprogramm und Stimmungsmacher im Rennoval
Zum 50. Jubiläum setzt der Sportliche Leiter Erik Weispfennig wieder auf das
volle Sportprogramm und hat dabei zu Radprofis aus aller Welt Kontakt
aufgenommen. Je nach Verfügbarkeit werden die Besten der Besten in
Bremen an den Start gehen. Zwölf Teams mit 24 Fahrern und noch einmal
zwölf Nachwuchsteams werden Punkte sammeln. Derny-, Frauen- und
Sprinterrennen werden weitere Highlights sein. Neu wird ein All-Star-Race am
Freitag sein. Peter Rengel, Projektleiter der Bremer SIXDAYS: „Wer einen
besonderen Geburtstag feiert, lädt auch besondere Gäste ein. Wir haben
natürlich zu unserem Jubiläum alle ehemaligen Sieger angeschrieben und
bereits erste Zusagen bekommen. Danny Clark zum Beispiel, der hier 1994
das letzte Mal auf dem Siegerpodest stand, wird extra aus Australien
anreisen. Einige der Ehemaligen werden wir noch einmal bei einem Derny-
Rennen über 50 Runden auf die Bahn schicken. Wer genau an den Start geht,
steht aber zurzeit noch nicht genau fest“.
Und damit bei den 50. SIXDAYS das Feiern nicht zu kurz kommt, werden
auch einige Künstler dabei sein, bei denen die gute Laune quasi garantiert ist.
Theo Bührmann, Geschäftsführer der Event & Sport Nord GmbH: „Natürlich
werden die Sportler und die Besucher für ordentlich Stimmung sorgen, aber
wir haben uns zum Jubiläum noch ein paar Stimmungsmacher dazu geholt.
Jürgen Drews, als selbsternannter König von Mallorca, hat auch in Bremen
ein kleines Königreich. Mickie Krause als Garant für gute Laune, ist ja schon
sixdayserprobt und damit sowieso gesetzt. Matthias Reim wird uns noch einen
Besuch abstatten und was wären die 50. SIXDAYS ohne das Kult-Duo Klaus
& Klaus.“ Für eine Überraschungsband in Halle 4 sind derzeit die Optionen
noch nicht eingelöst. Sicher ist jedoch, dass die Nachtschwärmer auf ihre nun
schon traditionelle Deca-Dance-Party-Lounge in Halle 3 nicht verzichten
müssen. Auch den Kidsday am Samstag von 12-16 Uhr bei freiem Eintritt wird es
wieder geben – natürlich mit Maskottchen SPEEDY. Theo Bührmann:
„Musikalisch wird uns auf der Showbühne in der ÖVB-Arena das Duo Pietro
Lombardi & Sarah Engels gratulieren, die 2011 bei der achten Staffel von
DSDS den ersten und zweiten Platz belegten. Das Dream-Team steht bei den
Kids zurzeit hoch im Kurs, wie die vielen facebook- und Mailanfragen zeigen.“
Weitere Punkte, an denen hinter den Kulissen von den Veranstaltern kräftig
gearbeitet wird, nennt Hans Peter Schneider, Geschäftsführer der Event &
Sport Nord GmbH: „Unsere SIXDAYS-Saison ist eröffnet. Im Moment
kümmern wir uns um die Weiterentwicklung des Gastrohalle 2 mit dem vom
Publikum gut angenommenen Hafenambiente. Weitere Themen sind
Sonderangebote für die Kombination von Ticket mit Hotelübernachtung, ein
neues Konzept für die After-Race-Party im neuen Partnerhotel Courtyard by
Marriott, ein Buch über 50 Jahre SIXDAYS, Grünkohlland in Halle 4.1 als
Besucherangebot für den großen Hunger vor den Rennen und noch vieles
mehr“.

Unbenannt-2
Zum 50. Jubiläum in Bremen wurden alle 35 noch lebenden Radsportlegenden eingeladen. Bis heute haben bereits 14 ihre Zusage gegeben. Einige werden an einem ganz besonderen Rennen noch einmal auf die Bahn gehen. Am Freitag, den 10. Januar 2014 wird es ein All-Star-Race mit 6 Ehemaligen geben, die in einem Dernyrennen über 50 Runden gegeneinander antreten werden. Auf jeden Fall dabei ist der ehemalige Bremer Publikumsliebling Danny Clark aus Australien (5 Siege in Bremen). Ebenfalls dabei der Radsportstar Didi Thurau (Sieger in Bremen 1984, 1986 und 1987), Jimmi Madsen (Sieger in Bremen 1998) und Silvio Martinello aus Italien (Sieger in Bremen 1996 und 2000).
Bild oben: Palle Lykke und Rik van Steenbergen die Sieger von 1965 Foto: Via Sixdays Bremen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.